1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
bevölkt

-0.12°C

Warszawa

bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: 1.03 M/S
leicht bevölkt

2°C

Wroclaw

leicht bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: SSEbei3.6 M/S
leichter Nebel

1°C

Poznan

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SEbei4.12 M/S
aufgelockerte Wolken

3.11°C

Krakow

aufgelockerte Wolken
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: Nbei2.06 M/S
stark bevölkt

-0.63°C

Opole

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 93%
Wind: SSEbei3.27 M/S
leichter Nebel

1.88°C

Gdansk

leichter Nebel
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: WNWbei1.03 M/S
stark bevölkt

1.09°C

Lublin

stark bevölkt
Luftfeuchtigkeit: 100%
Wind: SEbei1.03 M/S

“Squid Game“-Turnier in Polen

“Squid Game“ ist derzeit die beliebteste Serie auf Netflix. Viele Fans fragen sich, wie das wäre, an solchen Spielen teilzunehmen. Das kann nächstes Jahr jeder herausfinden, denn in Polen wird das “Squid Fame“-Turnier stattfinden.

Weiterlesen ...
Sonntag, 28. November 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: ZeroJeden (Own work) [CC BY-SA 3.0 pl (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/pl/deed.en)], via Wikimedia Commons
Foto: ZeroJeden (Own work) [CC BY-SA 3.0 pl (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/pl/deed.en)], via Wikimedia Commons

Nach gut zweijährigen Arbeiten wurde jetzt die Restaurierung von Schloss Łańcut im Karpatenvorland abgeschlossen. Die Maßnahmen waren die umfassendsten ihrer Art seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Das Schloss zählt zu den größten Touristenattraktionen im Südosten Polens.

Die rund fünf Millionen Euro teure Investition umfasste das gesamte zweite Stockwerk, Dach und Dachstuhl sowie Teile des ersten Stockwerkes. Insgesamt wurden 84 Räume restauriert. Dabei kamen an vielen Stellen unerwartete Kostbarkeiten zum Vorschein. So zeigten sich unter Tapeten aus dem 19. Jahrhundert spätbarocke Malereien des italienischen Künstlers Vincenzo Brenna und in zahlreichen Korridoren entdeckten die Restauratoren unter dicken Farbschichten Fresken aus dem 19. Jahrhundert.

Restauriert wurden auch 140 historische Möbelstücke sowie 65 Lampen und Lampenschirme. Dem Schutz dieser wertvollen Ausstellungsstücke kommt eine neue Klimaanlage zugute. Ein großer Teil der Sammlung sowie das gesamte Gebäude wurden zudem digital erfasst. Das Ergebnis ist auf der Homepage des Schlossmuseums zu sehen. Erneuert wurden auch die Audioführer durch den einstigen Adelssitz. Bis zur Wiedereröffnung des zweiten Stockwerkes müssen sich Besucher allerdings noch ein wenig gedulden. Ende Januar soll die Rückführung zahlreicher ausgelagerter Möbelstücke und Kunstwerke sowie die Einrichtung der Räume abgeschlossen sein. Ab 1. Februar stehen diese für Gäste wieder zur Verfügung.

Der Krakauer Woiwode Stanisław Lubomirski ließ das Schloss im frühen 17. Jahrhundert im Stil des Barocks errichten. Die Anlage, die später in den Besitz der Magnatenfamilie Potocki gelangte, wurde mehrfach umgebaut und erweitert. Neben den Schlossgemächern sind zahlreiche Wirtschaftsgebäude in der prächtigen Parkanlage für den Publikumsverkehr geöffnet. So etwa das Kutschenmuseum im ehemaligen Stall und der Remise oder das Museum orthodoxer Kunst im einstigen Marstall. Łańcut befindet sich unweit von Rzeszów, der Hauptstadt der Vorkarpatenregion.

 

Infos zum Schloss unter www.zamek-lancut.pl/de

Informationen über Reisen nach Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt unter www.polen.travel

 

FB


Twiter


Youtube