Von den Verstorbenen trennt uns nur die Zeit - Die Schädelkapelle von Czermna

 

Sie lockt heran, ruft Unheimlichkeit hervor, bringt zum Nachdenken. Dieses einmalige Werk der religiösen Kunst ist ein besonderes Bild der Vergänglichkeit und Zerbrechlichkeit des Menschen. Über die Schädelkapelle in Czermna erzählte PolenJournal.de der Reiseführer Sławomir Stasiak.

Weiterlesen ...
Mittwoch, 12. Mai 2021
Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Drei Spieltage vor dem Saisonende ist es fix. Legia Warszawa ist zum 15. Mal polnischer Meister und damit auch der neue Rekordmeister. Den Titel besiegelte das 0-0 zwischen Raków Częstochowa und Jagiellonia Białystok. 

Nach 27. Spieltagen hat Legia Warszawa 59 Punkte auf dem Konto und liegt mit 9 Punkten Vorsprung vor Raków Częstochowa und einer besseren Bilanz aus dem Hin- und Rückspiel. Die Tschenstochauer hatten als einzige Mannschaft in der polnischen Liga die Möglichkeit Legia noch einzuholen. Durch das 0-0 gegen Jagiellonia Białystok ist die Meisterschaft für Raków nun endgültig vom Tisch. Legia Warszawa darf sich dagegen über die 15. Meisterschale freuen. Damit ist die Mannschaft aus der Hauptstadt alleiniger Rekordmeister. Zuvor teilte sich Legia diesen Titel mit Ruch Chorzów und Górnik Zabrze.

In der Liga kämpft Raków noch mit Pogoń Szczecin um den zweiten Tabellenplatz. Am Wochenende spielt das Team von Marek Papszun im Cup-Finale gegen Arka Gdynia und kann mit einem Sieg das internationale Geschäft unabhängig vom Ligausklang in der kommenden Spielzeit fest machen.

Für Legia Warszawa geht es in der kommenden Saison in die CL-Qualifikation. Am Wochenende wird jedoch gefeiert. Spalierstehen und gratulieren werden die Spieler von Wisła Kraków.

FB


Twiter


Youtube