Wie viel kostet der Nahverkehr in Polen?

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen alle. Bewohner, wie auch Touristen, die eine polnische Stadt besuchen. Doch die Preise für eine Fahrt sind nicht überall gleich. 

Weiterlesen ...
Dienstag, 27. Oktober 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Bartosz Zmarzlik #95 / Facebook
Foto: Bartosz Zmarzlik #95 / Facebook

Der Pole ist in die Grand Prix-Geschichtsbücher eingegangen.

>Bartosz Zmarzlik wurde zum zweiten Mal in seiner Karriere Speedway-Weltmeister. Nach acht hochspannenden Grand Prix-Runden konnte er sich gegen Tai Woffinden und Fredrik Lindgren durchsetzen und den Weltmeistertitel verteidigen. Der 25-jährige ist erst der dritte Speedway-Fahrer in der Grand Prix-Ära, dem dies gelungen ist. Vor ihm schafften es nur Tony Rickardsson und Nicki Pedersen.

 

Nach zwei durchwasenen WM-Runden, die Zmarzlik auf Platz 6. und 3.  beendete, kam er immer besser ins Rollen. Eine Vorentscheidung gab es schließlich in Prag, wo Zmarzlik und Mitstreiter Woffinden nur zu zweit um den Sieg am Ende kämpften. Ein legendäres Rennen, das sich die beiden bis zum Ende der Zielgerade lieferten, gab es auch in Wrocław/Breslau. In Thorn/Toruń machte der 25-jährige am Samstag schließlich den WM-Titel perfekt.

Zmarzlik sicherte sich 2020 4-GP-Siege und gewann mit 133 Punkten die FIM Speedway Grand Prix vor Tai Woffinden und Fredrik Lindgren (beide jeweils 117 Punkte). Für den Polen ist es bereits die vierte WM-Medaille. 

 

 

 

FB


Twiter


Youtube