Die kaschubischen Steinkreise

Tief in einem Wald in der Kaschubei befinden sich Steinkreise, die man als das “polnische Stonehenge” bezeichnet. Man sagt, dass sie von Außerirdischen gebaut wurden und ihre Kraft Einfluss auf das Befinden von Menschen nehmen soll. Wie viel Wahrheit steckt jedoch dahinter? Darüber spricht mit PolenJournal.de Piotr Fudziński vom Archäologischen Museum in Gdańsk/Danzig. 

Weiterlesen ...
Samstag, 06. Juni 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Facebook / Alfa Romeo Racing
Foto: Facebook / Alfa Romeo Racing

Der Pole kehrt zurück zum Hinwiler Rennstall als Ersatz- und Simulatorpilot. Der Ex-Williams-Fahrer bringt auch einen Sponsor aus der Heimat mit.

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi bleiben auch 2020 Stammpiloten des Teams, das nun wegen des neuen Sponsors auf Alfa Romeo Racing ORLEN umbenannt wird. Kubica, der 2019 im Williams sein Comeback in der Formel 1 feierte, wird Ersatz- und Simulatorpilot. Der erfahrene Pole soll sich vor allem auf der Entwicklung des Autos für die kommende Saison in der Königsklasse konzentrieren. 

Vieles deutet aber auch darauf, dass der 35-jährige nicht nur im F1-Paddock arbeiten wird. Nach gelungenen Testfahrten hat er auch einen Platz bei der DTM im BMW-Auto fast schon sicher.

Kubica war bereits zwischen 2006 und 2009 F1-Pilot beim Team von Peter Sauber. Der Pole holte für den Hinwiler Rennstall insgesamt acht Podestplätze und darunter auch den bis heute einzigen Sieg des Schweizer Teams, beim GP von Montreal 2008. 

FB


Twiter


Youtube