1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin

Warszawa

Wroclaw

Poznan

Überwiegend bewölkt

-3°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 25.75 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

überwiegend Klar

-3°C

Opole

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 28.97 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneefall 0°C -3°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Bewölkt

1°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 56%

Wind: 32.19 km/h

  • 03 Jan 2019

    Rain And Snow 2°C 0°C

  • 04 Jan 2019

    Bewölkt 4°C 0°C

Bewölkt

-3°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 24.14 km/h

  • 03 Jan 2019

    Schneeschauer 0°C -4°C

  • 04 Jan 2019

    Überwiegend bewölkt -2°C -5°C

Roller mieten in Warschau

So funktioniert der Elektrorollerverleih in der polnischen Hauptstadt.

Weiterlesen ...
Sonntag, 19. Mai 2019
Hauptmenü

„Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist”, sagte einst der legendäre schottische Fußballtrainer Bill Shankly. Diese fünf höchst brisante Fußballduelle bestätigen seine Worte.

Fußball ist ein wunderschönes Spiel, das einem jede Menge Emotionen und manchmal unvergessliche Momente liefert. Das beste Beispiel dafür sind Fußballderbys. Jeder der zumindest einmal an einem Spiel dieser Art teilgenommen hatte, spürte dieses außergewöhnliche Feeling auf der Tribüne und auf dem Platz. Dies kann man kaum in Worte fassen. Deswegen muss man es einfach live erleben. In Polen werden Derbyduelle in vielen Städten ausgetragen. PolenJournal.de hat die fünf brisantesten gewählt.

Das Krakauer Derby

2009 hat die britische Daily Mail den “Heiligen Krieg” auf Rang 13 der größten Fußballderbys der Welt gesetzt. Jemand, der sich mit Fußball nicht auskennt, könnte meinen, dass es sich um einen Scherz handelt. Schließlich rangierte das Krakauer Derby höher als das Derby von Manchester. Warum eigentlich? Warum ist dieses Duell so brisant und wird als “Heiliger Krieg” bezeichnet?

Die Stimmung, die die Rivalität zwischen dem ältesten Verein in Polen (gegründet am 13. Juni 1906) und fünfmaligen Meister Cracovia Kraków mit dem Nachbarn - dem 13-fachen Meister Wisła Kraków begleitet, ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Die Fans beider Teams hegen mit glühendem Hass nicht nur auf den Tribünen, sondern auch außerhalb des Stadions. Dar Gesang von den Hooligans von Cracovia “Każdy walczy jak może, my walczymy na noże” (dt. Jeder kämpft, wie er kann. Wir kämpfen mit dem Messer) wird sehr wörtlich in der einstigen Königsstadt genommen. Beide Hooligangruppen gelten als die gefährlichsten im ganzen Land. Die lange Liste ihrer Vergehen lässt das Blut in den Adern gefrieren.

Nichtsdestotrotz ändert es nichts an der Tatsache, dass das Krakauer Derby sich seit eh und je eines hohen Interesses erfreute. Schließlich zieht nichts so an, wie ein Kampf der Erzrivalen, der entscheiden soll, wer in den kommenden Monaten über die Stadt herrschen wird. Interessant - die Bezeichnung “Heiliger Krieg” hat ihren Ursprung in den 20er Jahren. Laut Dr. Janusz Kukulski war es damals der polnische Nationalspieler und Verteidiger von Cracovia - Ludwik Gintel, der vor einem der Spiele zu seinen Mitspielern gesagt hat: „Na, meine Herren, wir gehen jetzt in den heiligen Krieg".

Das Dreistadt Derby 

Dieses Spiel lässt die Emotionen nicht nur in Pommern sondern in ganz Nordpolen hoch steigen. Das Duell zwischen Arka Gdynia und Lechia Gdańsk ist ein Spiel zwischen den beiden erfolgreichsten Vereinen in der Dreistadt. Ähnlich, wie in Krakau mögen sich die Fans nicht. Selbstverständlich ist dies nur gelinde gesagt, was verschiedene Graffitis, Stadiongesänge oder Fahnen nur bestätigen. In der 50 Jahre langen Tradition dieser Spiele kam es immer wieder zu Ereignissen, die nur wenig mit Sport zu tun hatten. Am 20. Juni 1984 stürmten damals noch im alten Stadion von Arka, die Danziger Fans den Ultras-Sektor (sog. Górka) der Gelb-Blauen. So wurde Arka doppelt gedemütigt - erst wurden sie aus der eigenen Fankurve vertrieben und dann hat noch die Mannschaft vor heimischer Kulisse mit 1-4 verloren. In der Saison 1997/98 wurden zum ersten Mal in der Geschichte des polnischen Fußballs Glattrohrwaffen von der Polizei genutzt. Der Grund dafür waren die Ausschreitungen, die von den Arka-Hooligans provoziert wurden. Schlussendlich verloren die Gelb-Blauen mit 1-2 aber das Spielergebnis wurde durch die Randale im Stadion auf 0-3 gewertet.

In der Dreistadt finden auch andere Derbys statt. Im Gdinger Derby treten gegeneinander Arka und Baltyk Gdynia an. Im Danziger Stadtduell spielen wiederum Lechia und Polonia Gdańsk.

Das Lodscher Derby 

Das Duell zwischen dem zweifachen Meister ŁKS und dem vierfachen Meister Widzew Łódź gelten als eines der brisantesten Derbys im Lande. Die Rivalität der Lodscher Vereine ist geprägt von einer angespannten Stimmung, schließlich wird das Spiel auch hier als der “Heilige Krieg” bezeichnet. Die Fangruppen beider Teams sorgen dafür, dass das Spiel hohe Wellen in den Medien schlägt aber nicht immer im positiven Sinne. Nicht selten wurde nach der Partie in den Medien der Ausdruck “Kriegslandschaft” verwendet. Leider war das vergangene Jahrzehnt von Ausschreitungen der Hooligans geprägt und das obwohl das Spiel sportlich in den 80er und 90er nur das Beste zu bieten hatte. Die Derbyduelle erhitzten damals die Fans im ganzen Land. Noch bis heute erzählen die älteren Lodscher von den damaligen Spielen mit einem Tränchen im Auge.

Fangruppen von Widzew und ŁKS wurden auch durch den Mural-Krieg bekannt. Seit einigen Jahren entstehen in Łódź/Lodsch humorvolle Graffitis mit denen sich die Anhänger gegenseitig beleidigen. So erfahren wir, dass z.B. ŁKS seinen Tee mit Piroggenwasser aufgießt (poln. ŁKS robi herbatę z wody po pierogach) oder seine Schuhe mit einem Filzstift poliert sind (poln. ŁKS pastuje buty markerem). Widzew näht wiederum auf einer Schreibmaschine (poln. Widzew szyje na maszynie do pisania) und impft sich gegen Husten (poln. Widzew szczepi się na katar). 

Beide Teams spielen derzeit in unterschiedlichen Spielklassen - ein Derbyduell steht also in dieser Saison nicht an.

Das Schlesien Derby 

Jeder, der nach einem Adrenalinkick, unfassbar lautstarker Fans auf den Tribünen sucht und erwartet, dass die Spieler um jeden Zentimeter auf dem Platz kämpfen, muss ein Schlesien Derby zwischen Górnik Zabrze und Ruch Chorzów live erleben. Das Duell der beiden erfolgreichsten polnischen Fußballvereine (beide haben jeweils 14 Meistertitel) erfreut sich eines großen Prestiges und ist neben dem Krakauer “Heiligen Krieg” das meist ausgespielte Derby an der Weichsel. In den alten Zeiten wurde das wichtigste Spiel in Schlesien von rund 80.000 Zuschauern beobachtet.

Ähnlich, wie im Fall von anderen Duellen der Erzrivalen sind auch die Anhänger von den Blauen und die Weiß-blau-roten alles andere als beste Freunde. 

Interessant - der Ex-Schalker und ehemaliger Spieler von Gornik Zabrze - Tomasz Wałdoch erzählte eine Anekdote zu einem der Spiele, die in Chorzów ausgetragen wurden. Damals haben die Fans von Górnik Streichhölzer, Feuerzeuge und sogar Kerzen während des Spiels aus Protest gegen die späte Anpfiffzeit angezündet. Damals ließ auch die Beleuchtung des Stadions an der Cicha-Straße viel zu wünschen übrig und man konnte kaum etwas sehen, was auf dem Spielfeld passiert.

Auf das nächste Schlesien Derby müssen wir höchstwahrscheinlich noch etwas warten, denn beide Mannschaften spielen in unterschiedlichen Spielklassen - Górnik Zabrze in der Ekstraklasa (1. Liga) und Ruch Chorzów in der 2. Liga (3. Spielklasse). Was bleibt, ist nur die Hoffnung, dass schon bald dieses Duell wieder die Gemüter in der Ekstraklasa erhitzen wird.

Das Warschauer Derby

Die Rivalität zwischen Polonia Warszawa (der älteste Warschauer Fußballverein und zweifacher polnischer Meister) und Legia Warszawa (dreizehnfacher polnischer Meister) hat oft die Meisterschaft entschieden. So war es u.a. im April 1998. Durch einen Sieg im 49. Warschauer Derby konnten beide Teams noch auf die Meisterschale hoffen. Das Spiel endete jedoch mit einem Unentschieden und die Liga gewann ŁKS. Polonia wurde Vizemeister und Legia beendete die Spielzeit erst auf dem 5. Tabellenplatz.  Noch schlimmer traf es den ehemaligen Armeeverein am 20. Mai 2000 als Polonia 3-0 gewann und sich im Stadion des Ligakonkurrenten den Meistertitel sicherte.

 

FB


Twiter


Youtube