Heiraten in Polen: Tipps und Wissenswertes für den besonderen Tag

Eine Hochzeit in Polen ist ein besonders schöner Anlass, um das Land zu besuchen. In Polen zu heirateten bedeutet, einen feierlichen Anlass zu zelebrieren. Kein Wunder, dass Brautpaare diesen besonderen Tag lange vorbereiten. Polen hat seine eigenen Sitten und Gebräuche, wenn es ums Heiraten geht. Die Preise sind im Vergleich zu Deutschland nicht so hoch – ein guter Grund, warum nicht nur deutsch-polnische Paare in Polen heiraten, sondern auch rein deutsche Paare im Ausland den Bund der Ehe schließen wollen.

Weiterlesen ...
Dienstag, 10. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

"Liebe ist stärker als Milionen. Wilkommen zuhause Kuba!" / Foto: Twitter
"Liebe ist stärker als Milionen. Wilkommen zuhause Kuba!" / Foto: Twitter

Jakub Błaszczykowski schoss Wisła Kraków zum Sieg. Noch vor knapp einem Monat stand nicht einmal fest, ob der Traditionsverein aus Krakau / Kraków überhaupt zur Rückrunde antritt.

Spielerabgänge, Probleme finanzieller Natur, eine drohende Insolvenz und damit verbundener Zwangsabstieg sorgten bei vielen Fans für schlaflose Nächte. Dem Untergang konnte man fast in letzter Sekunde entgehen. Eine Finanzspritze von Jarosław Królewski (CEO von Synerise), Jakub Błaszczykowski und Tomasz Jażdżyński (Vorsitzender von Gremi Media) rettete (vorerst) den angeschlagenen Verein. Nun sucht den Vorstand nach Investoren und Finanzierungsmöglichkeiten und die Mannschaft versucht ihren Wert auf den Platz zu beweisen.

In beiden Spielen der Rückrunde stand Jakub Blaszczykowski für Wisła als Kapitän in der Startelf. Nach 11 Jahren Bundesliga und Serie A ist der Routinier damit an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Die Fans lieben ihn und das nicht ohne Grund - der 33-Jährige spielt für 500 Zloty monatlich, also den polnischen Mindestlohn für professionelle Fußballspieler. Die ganze Summe spendet er zusätzlich an Kinderheime in Krakau.

Im ersten Rückrundenspiel gab es für Kuba und Co. noch eine kalte Dusche von Górnik Zabrze. Der polnische Rekordmeister besiegte die Krakauer mit 2-0. Der erste Erfolg kam aber im gestrigen Heimspiel gegen Śląsk Wrocław. In der 40. Minute verwandelte kein anderer als Jakub Błaszczykowski den Strafstoß, der dem 1-0 Sieg am Ende besiegelte.

Natürlich wurde auch der langjährige BVB-Profi entsprechend von den Wisła-Fans begrüßt. Eine Choreographie zu Ehren Blaszczykowskis hatte für Gänsehaut gesorgt.

Mit 32 Punkten aus 22 Spielen belegt Wisła den 9. Tabellenplatz. Spitzenreiter bleibt Lechia Gdańsk vor Legia Warschau und Jagiellonia Białystok.

 

FB


Twiter


Youtube