1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

12°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 52%

Wind: 13 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 13°C 4°C

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 16°C 8°C

Bewölkt

15°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 42%

Wind: 13 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 15°C 4°C

  • 21 Sep 2019

    Sonnig 18°C 5°C

Bewölkt

13°C

Poznan

Bewölkt

Feuchtigkeit: 54%

Wind: 13 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 16°C 6°C

  • 21 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 17°C 8°C

Bewölkt

14°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 15 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 13°C 3°C

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend sonnig 17°C 5°C

Überwiegend bewölkt

14°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 45%

Wind: 12 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 15°C 3°C

  • 21 Sep 2019

    Sonnig 17°C 4°C

Bewölkt

12°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 76%

Wind: 14 km/h

  • 20 Sep 2019

    Rain 15°C 6°C

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 17°C 11°C

Überwiegend bewölkt

11°C

Lublin

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 66%

Wind: 11 km/h

  • 20 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 12°C 4°C

  • 21 Sep 2019

    Überwiegend bewölkt 16°C 6°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Freitag, 20. September 2019
Hauptmenü
Anzeige

Foto: WILLIAMS RACING / Twitter
Foto: WILLIAMS RACING / Twitter

„Ich kehre in die Formel 1 in einer anderen Rolle zurück, aber ich werde bei der Arbeit für das Team alles geben“ - sagte Robert Kubica, während der Präsentation des neuen Williams-Boliden für die Saison 2018. Neben den polnischen Piloten waren auch Lance Stroll und Siergiej Sirotkin anwesend.

Stroll und Sirotkin gehen in die neue Saison als die beiden Stammfahrer für das Williams-Team während Kubica als ein Ersatz- und Testfahrer angestellt wurde. Der Pole kehrt also zu seinen Anfängen zurück - 2006 sammelte er seine ersten Erfahrungen in der Formel 1 ebenfalls als Ersatzfahrer bei BMW Sauber.

„Ich kehre in die F1 in einer anderen Rolle als in 2011, zurück, aber ich bin im Paddock wieder und ich kann es kaum erwarten. Für mich war es wichtig, eine Chance und eine Gelegenheit zum Fahren zu bekommen. Wir wollen gemeinsam diesen Wagen entwickeln und ich werde alles für das Team geben“ - erklärte Kubica.  

Chancen den neuen Williams zu fahren dürfte er genügend bekommen, denn zumindest Aufrtitte in Trainingssessions und Testfahrten sind im Vertrag festgeschrieben. „Es wird interessant an die Orte zurückzukehren, wo ich bereits war. Manche bringen verschiedene Emotionen aus verschiedenen Momenten meines Lebens mit sich. Manchmal wird es auch schwer sein, anderen beim Rennfahrern zu zuschauen, aber ich habe jetzt eine andere Aufgabe. Mit Sicherheit wird es eine schwere Saison mit vielen Rennen und einer langen Liste von Aufgaben“ - so Kubica.

Während der Präsentation sagte Paddy Lowe, der technische Direktor des Teams, dass man viele Hoffungen in das neue Auto setzt. Der Williams FW41 wird zum ersten Mal bei den Testfahrten in Barcelona Ende Februar und Anfang März eingesetzt. Die Saison beginnt hingegen am 25.03 im australischen Melbourne.

 

 

FB


Twiter


Youtube