Eine Route voller Tradition

Eine ideenreiche und einzigartige Attraktion, die zahlreiche Touristen anzieht, ist das Ergebnis eines polnisch-slowakischen Projektes. Worum geht es? Um die Route der historischen Rezepturen im Karpatenvorland und der Slowakei.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 02. Juli 2020
Hauptmenü
Anzeige

Kamil Stoch / Foto: Ailura, CC BY-SA 3.0 AT [CC BY-SA 3.0 at (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at/deed.en)], via Wikimedia Commons
Kamil Stoch / Foto: Ailura, CC BY-SA 3.0 AT [CC BY-SA 3.0 at (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at/deed.en)], via Wikimedia Commons

Robert Lewandowski musste sich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. 

Erst der Sieg bei der Vierschanzentournee, dann auch bei der Wahl zum Sportler des Jahres im eigenen Land - Kamil Stoch räumt zurzeit alles ab, was es zu gewinnen gibt. Da musste sich selbst der Stürmerstar des FC Bayern und der polnischen Nationalmannschaft- Robert Lewandowski geschlagen geben. Lewandowski, der fast im Alleingang die Polen zur WM in Russland geschossen hat, wurde zweiter - vor der Hammerwerferin Anita Wlodarczyk, die das Treppchen vervollständigte.

Auch für die anderen Skispringer gab es etwas zu feiern - Piotr Zyla, Dawid Kubacki, Maciej Kot und Selbstverständlich Kamil Stoch wurden zur Mannschaft des Jahres gewählt. Die Polen holten bei der WM in Lahti Mannschaftsgold. Zudem wurde der Trainer der Mannschaft - der Österreicher Stefan Horngacher zum Trainer des Jahres in Polen gewählt.

Geehrt wurde auch Tomasz Gollob (ehem. Speedwaychampion), sowie Joanna Mazur und Michał Stawicki (Goldgewinner der Paralympics).

FB


Twiter


Youtube