1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

-3°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 17.70 km/h

  • 18 Dez 2017

    Schneeschauer 1°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Teilweise bewölkt

-3°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 91%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Gdansk

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

-1°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Arbeitsverträge in Polen

Viele ausländische Unternehmen entdecken den polnischen Markt für sich. Da die Mehrheit der Unternehmen ohne Arbeitskräfte nicht funktionieren kann, werden auch viele Arbeitsverträge abgeschlossen. In Polen wie in Deutschland herrscht grds. die Vertragsfreiheit, auch im Arbeitsrecht. Dies bedeutet aber nicht, dass ein Arbeitsvertrag frei gestaltet werden kann. Um keinen negativen Konsequenzen ausgesetzt zu werden, sollen die Arbeitgeber zumindest einige Aspekte beim Arbeitsvertragsabschluss beachten. 

Weiterlesen ...
Montag, 18. Dezember 2017
Hauptmenü

Das Nationalstadion vor dem Auftaktspiel / Foto: facebook/Eurovolley
Das Nationalstadion vor dem Auftaktspiel / Foto: facebook/Eurovolley

Die polnische Nationalmannschaft will den amtierenden Meister und Titelfavoriten Frankreich bei der EM im eigenen Lande ärgern.

Das Turnier, das vom 24. August bis 3. September 2017 an der Weichsel stattfinden wird, beginnt mit dem Spiel Polen - Serbien, das viele Erinnerungen weckt. Bereits vor drei Jahren gewann man im ausverkauften Nationalstadion in Warschau glatt in drei Sätzen und legte damit einen erfolgreichen Turnierstart hin, dass mit dem Weltmeistertitel endete.

Ob auch diese EM für die Polen unvergesslich wird, bleibt abzuwarten, zumal in den letzten Monaten die Nationalmannschaft unter neuem Trainer Ferdinando Di Giorgi neu aufgestellt wurde. Aus dem Weltmeisterkader sind heuer nur fünf Spieler mit dabei. Nur drei von ihnen haben im Finale vor drei Jahren gespielt - Paweł Zatorski, Dawid Konarski und Fabian Drzyzga.

Was kann Polen bei dem Eurovolley reißen - bleibt abzuwarten. Zwar konnte man unter den neuen Trainer u.a. Brasilien oder Russland besiegen, doch die World League beendete man erst auf den 8. Platz. Zuletzt gewann die Mannschaft das Wagner-Memorial, wo man zwar gegen Frankreich verlor, aber Kanada und Russland schlagen konnte.

Gegen Serbien tritt Polen in die Favoritenrolle ein. Ob man dieser gerecht wird, erfahren wir heute Abend. Das Auftaktspiel beginnt um 20.30 Uhr. Neben Serbien warten noch Estland und Finnland als Gegner in der Gruppe A.

Deutschland trifft im ersten Spiel der Gruppe B in der Azoty-Arena in Szczecin (Stettin) auf Italien. Weitere Gruppengegner sind Tschechien und die Slowakei. Die beiden anderen Gruppen tragen ihre Spiele in Krakau und Katowice (Kattowitz) aus. In der Krakauer Tauron-Arena, mit mehr als 15.000 Plätzen die größte Sporthalle Polens, findet auch die Finalrunde statt.

FB


Twiter


Youtube