1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend sonnig

29°C

Warszawa

Überwiegend sonnig

Feuchtigkeit: 31%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 17°C

  • 23 Jul 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 18°C

Teilweise bewölkt

27°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 30%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Überwiegend bewölkt 30°C 16°C

  • 23 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 17°C

Überwiegend bewölkt

27°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 32%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Überwiegend bewölkt 28°C 14°C

  • 23 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 27°C 16°C

Überwiegend bewölkt

26°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 29°C 14°C

  • 23 Jul 2018

    Rain 27°C 16°C

Überwiegend bewölkt

25°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 51%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 29°C 14°C

  • 23 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Überwiegend bewölkt

23°C

Gdansk

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 59%

Wind: 17.70 km/h

  • 22 Jul 2018

    Überwiegend bewölkt 24°C 17°C

  • 23 Jul 2018

    Überwiegend sonnig 24°C 15°C

Teilweise bewölkt

27°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 40%

Wind: 11.27 km/h

  • 22 Jul 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 15°C

  • 23 Jul 2018

    Überwiegend bewölkt 25°C 16°C

Auf den Spuren der Geschichte

Polen ist vollerinteressanter und geschichtsreicher Plätze. Es ist fast unmöglich bei einem Polen-Besuch unberührt an den vielen herrlichen Bau- und Kunstdenkmälern, prachtvollen Schlössern und Festungen oder geheimnisvollen unterirdischen Gängen vorbei zu gehen. Polen ist reich an nationalen Kulturgut, mit dem man sich in aller Welt rühmen kann. PolenJournal.de begab sich auf die Suche nach den Spuren der Geschichte in den mit Deutschland benachbarten Woiwodschaften.

Weiterlesen ...
Sonntag, 22. Juli 2018
Hauptmenü

Der Mindestlohn im Jahr 2015 wird um weiter 69zl erhöht und beträgt nun 1750zl.

Im Jahr 2014 betrug der Mindestlohn noch 1680zl im Vergleich zum Jahr 2013 stieg dieser um 80zl an. Die Erhöhung wird dem Beschluss vom 10. Oktober 2002 sowie dem Regierungsbeschluss vom 11. September 2013 verdankt.

Die Regierung erklärt die Erhöhung durch den Inflationszuwachs und das steigende Bruttoinlandsprodukt. Die jährliche Mindestlohnerhöhung wird vom Ausschuss für „Wirtschaft und Soziales“ bestimmt, dieser wird vom Staat bis spätestens zum 15 Juni jeden Jahres überprüft und abgesegnet.

Laut der Meinung der Betriebsräte sollte der Mindestlohn 50% des durchschnittlichen Einkommens betragen, in dem Fall wären es 2000zl. 

Alle Angaben ohne Gewähr.

FB


Twiter


Youtube