Wissenswertes über den Polnischen Unabhängigkeitstag

Am 11. November feiert man in Polen den Unabhängigkeitstag. Dies ist ein Nationalfeiertag zum Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen nach 123 Jahren Teilung.

Weiterlesen ...
Sonntag, 27. November 2022
Hauptmenü

Symbolbild / Depositphotos
Symbolbild / Depositphotos

Seit gestern ist die Situation in der Ukraine dramatisch. Um den Menschen zu helfen, bieten Firmen aus Polen ihre Hilfe an.

Die Lage ist dramatisch. In der Ukraine werden Kämpfe geführt, Einwohner versuchen zu fliehen. Viele Menschen versuchen ihnen zu helfen. Dazu schließen sich auch u. a. die drei größten Mobilfunkanbieter an.

T-Mobile Polska führt ab heute Folgendes ein:

  • 300 kostenlose Minuten (austauschbar gegen SMS) für Auslandsgespräche in die Ukraine in den Abo-Tarifen, T-Mobile im Prepaid-Tarif (poln. T-Mobile na kartę), Mix und Heyah im Prepaid-Tarif (poln. Heyah na kartę)

  • 10 GB in den Abo-Tarifen, T- Mobile im Prepaid-Tarif (poln. T-Mobile), Heyah im Prepaid-Tarif (poln. Heyah na kartę)

  • automatische Verlängerung der Kontogültigkeit für ukrainische Nutzer von T- Mobile im Prepaid-Tarif (poln. T-Mobile), Heyah im Prepaid-Tarif (poln. Heyah na kartę) um 100 Tage

  • Die kostenlosen Minuten und Gigabytes können per Apps "Mój T‑Mobile", "Moja Heyah", SMS, in den T-Mobile-Geschäften oder über den Kundenservice aktiviert werden.

Auch Play hilft den Ukrainern ab heute. Der Mobilfunkanbieter führt 120 Freiminuten für Telefonate zu den größten ukrainischen Betreibern (Kyivstar, Vodafone, Lifecell) und 10 GB zur Nutzung in Polen für Play im Prepaid-Tarif (poln. Play na Kartę) ein. Außerdem senkt das Unternehmen die Kosten der Anrufe zu den größten ukrainischen Betreibern (Kyivstar, Vodafone, Lifecell) um 80 %. Dies kann mit dem schnellen USSD-Code *111*201*1# aktiviert werden. Statt 29 Groschen pro Minute muss nur man 5 Groschen pro Minute zahlen.

Orange und nju mobile wiederum bieten 29 Groschen/Minute an. Also kostet das Telefonat so viel, wie im Inland. Außerdem bekommen Kunden, welche Orange Flex haben 100 Freiminuten für 30 Tage für Telefonate in die Ukraine.

Medizinische Hilfe

Das medizinische Zentrum Damian bietet den Ukrainer medizinische Hilfe an. Die Flüchtlinge können eine Reihe von medizinischen Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Im Rahmen der primären Gesundheitsversorgung werden kostenlose Besuche bei einem Internisten und einem Kinderarzt möglich sein. Zudem können 100 Personen pro Monat die kostenlosen Pakete mit Vorsorgeuntersuchungen nutzen. Zusätzlich werden Arbeitsplätze für Ärzte, Krankenschwestern und medizinisches Personal aus der Ukraine vorbereitet.

Heute startete auch eine spezielle Hotline, welche psychologische Unterstützung anbietet. Sie wird unter der Nummer 22 566 22 27 dienstags von 8.00 bis 13.00 Uhr, mittwochs von 17.00 bis 20.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr erreichbar sein. Außerdem gibt es eine separate Hotline auf ukrainischer Sprache, wo Berater alle Fragen zur medizinischen Versorgung in Polen beantworten. Diese kann man unter der Nummer 22 566 22 20 von Montag bis Freitag von 7.00 bis 21.00 Uhr erreichen.

Geldspenden

Am Donnerstag startete die polnische Stiftung Siepomaga mit einer Spendenaktion, um den Opfern des Krieges in der Ukraine zu helfen. Der Umfang dieser Hilfe hängt von der Entwicklung des Konflikts ab und wird dem Bedarf angepasst. Heute Morgen um 9 Uhr lag der Spendenbetrag bei über 2 Millionen Zloty. Es ist aber nicht die einzige Spendenaktion. Der Spieleproduzent 11 bit studios gab bekannt, dass er in der nächsten Woche alle Gewinne aus dem Spiel "This War Is Mine" und den Ergänzungen dazu sammeln wird. Diese werden später an das ukrainische Rote Kreuz gespendet.  

 

FB


Twiter


Youtube