Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Mateusz Morawiecki (Foto: KPRM / Flickr)
Mateusz Morawiecki (Foto: KPRM / Flickr)

Die Liste der Aufgaben den sich das Kabinett Morawiecki stellen muss, zieht sich in die Länge.

Laut einer Umfrage von Meinungsinstitut CBOS, erwartet die Mehrheit der Polen (56%), dass mit dem Wechsel an der Regierungsspitze auch sich das politische Handeln der Regierung verändert. Mit der Fortführung der politischen Linie von Beata Szydlo sprachen sich 29% der Befragten aus. Unentschlossen in dieser Hinsicht waren wiederum 14% der Umfrageteilnehmer.

Gefragt nach konkreten Maßnahmen, die die Regierung ergreifen sollte sowie Bereichen, die einer Veränderung und/oder Verbesserung bedingen, wurden am häufigsten die Aufbesserung des Gesundheitswesens, Erhöhung der Renten sowie die Verbesserung der Wirtschaftslage genannt. 9% der Befragten setzte die angeführten Themenbereiche an erster Stelle.

Etwas weniger - 8% der Umfrageteilnehmer, erwarten, dass die Regierung die Lage am Arbeitsmarkt verbessert und der Arbeitslosigkeit dem Kampf erteilt. Ebenfalls 8% wollen besserer Lebensbedingungen und Verringerung der Armut.

7% wollen das Morawiecki und sein Kabinett die Löhne erhöhen und laut 6% den Befragten von CBOS sollte sich der Premierminister vor allem auf den Beziehungen mit der EU konzentrieren. 15% der Polen haben laut CBOS keine konkreten Aufgaben für die Regierung und 4% keine Erwartungen gegenüber dem Regierungskabinett.

Die Umfrage wurde zwischen den 9. und 17. Januar auf einer repräsentativen Gruppe von 951 Personen durchgeführt.

 

FB


Twiter


Youtube