1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Klar

10°C

Warszawa

Klar

Feuchtigkeit: 78%

Wind: 14 km/h

  • 17 Sep 2019

    Rain 15°C 7°C

  • 18 Sep 2019

    Breezy 14°C 6°C

Überwiegend bewölkt

12°C

Wroclaw

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 9 km/h

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 16°C 9°C

  • 18 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 15°C 7°C

Teilweise bewölkt

11°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 86%

Wind: 11 km/h

  • 17 Sep 2019

    Rain 15°C 7°C

  • 18 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 15°C 7°C

Schauer

12°C

Kraków

Schauer

Feuchtigkeit: 96%

Wind: 11 km/h

  • 17 Sep 2019

    Rain 16°C 11°C

  • 18 Sep 2019

    Breezy 14°C 7°C

Schauer

12°C

Opole

Schauer

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 11 km/h

  • 17 Sep 2019

    vereinzelte Schauer 16°C 9°C

  • 18 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 14°C 7°C

Teilweise bewölkt

11°C

Gdansk

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 70%

Wind: 22 km/h

  • 17 Sep 2019

    Rain 12°C 8°C

  • 18 Sep 2019

    Schauer 15°C 7°C

Bewölkt

11°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 71%

Wind: 11 km/h

  • 17 Sep 2019

    Schauer 15°C 7°C

  • 18 Sep 2019

    Rain 13°C 5°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Dienstag, 17. September 2019
Hauptmenü
Anzeige
Anzeige

Mateusz Morawiecki im Interview mit Bloomberg
Mateusz Morawiecki im Interview mit Bloomberg

Polnischer Premierminister sucht nach einer Antwort.

Mateusz Morawiecki hat in Davos ein Interview dem britischen Fernsehsender Bloomberg gegeben. Gefragt wurde auch nach der Annahme der europäischen Währung. Ist der Euro eine Lösung oder ein Problem? Das ist eine Frage, die ich beantworten muss - sagte Morawiecki. Ich bin nicht überzeugt, dass der Euro seine Probleme hinter sich hat - fügte der Politiker hinzu.

Ausschließen möchte er jedoch den Beitritt zum Euro-Währungsgebiet nicht. Doch wann wäre dies möglich? Auf jedem Fall nicht in absehbarer Zukunft, denn der Premierminister ist der Meinung, dass dies eines jahrelangen und starken Wirtschaftswachstums bedingt. Polen müsste auch zwischen 80% und 90% des verfügbaren Einkommens der reichen Länder, wie etwa Niederlande oder Deutschland erreichen. Die Konvergenz der Wirtschaftsstrukturen in verschiedenen Wirtschaftszweigen steht im Moment laut Morawiecki dem Euro in Polen auch im Wege.

Wirtschaftsexperten haben keine Zweifel - bei diesen Richtlinien wird die Währungsumstellung an der Weichsel niemals eintreten. Problem - Polen muss den Euro annehmen, denn dazu hat man sich beim EU-Beitritt verpflichtet.

FB


Twiter


Youtube