1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

22°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 47%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Überwiegend bewölkt 27°C 17°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 30°C 16°C

Teilweise bewölkt

22°C

Poznan

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 28°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 30°C 16°C

überwiegend Klar

19°C

Kraków

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 77%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 15°C

Klar

20°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 17.70 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 15°C

  • 17 Aug 2018

    Überwiegend sonnig 27°C 15°C

überwiegend Klar

19°C

Gdansk

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 74%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 13°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 25°C 14°C

überwiegend Klar

18°C

Lublin

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h

  • 16 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 24°C 16°C

  • 17 Aug 2018

    Teilweise bewölkt 26°C 14°C

Neue Verjährungsfristen in Polen

Bisher waren sehr lange Verjährungsfristen ein enormes Problem in Polen. Die regelmäßige Verjährungsfrist betrug 10 Jahre. Dies führte dazu, dass in diesem Zeitraum keine Rechtssicherheit und kein Rechtsfrieden geboten waren. Während dieser Frist konnte man jeder Zeit seine Ansprüche geltend machen. Um gegen dieses Problem vorzugehen wurde ab dem 9. Juli 2018 die regelmäßige Verjährungsfrist verkürzt. Der Gesetzgeber entschloss sich aber auch, manche andere Verjährungsfristen zu verlängern und auch andere Änderungen vorzunehmen. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. August 2018
Hauptmenü

Seit dem Wechsel an der Parteispitze kehren immer mehr Wähler den Liberalen den Rücken. Die Ergebnisse der neuesten Wahlumfrage von Meinungsinstitut IBRiS im Überblick.

Bei einer Wahl am kommenden Sonntag würde PiS (dt. Recht und Gerechtigkeit) mit 41,5% der Stimmen einen sicheren Sieg einfahren. Das geht aus der neuesten Umfrage, die von Meinungsinstitut IBRiS für das Nachrichtenportal Onet.pl durchgeführt wurde. Stärkste Oppositionspartei wäre die Bürgerplattform (PO) mit rund 20% geblieben. Doch die Fraktion von Grzegorz Schetyna hat gleich 3,8% im Vergleich zur vorherigen IBRiS-Umfrage verloren. Drittstärkste Kraft aber mit nur 7,2% würde die Bewegung Kukiz 15 bleiben, vor dem Bündnis der Vereinten Linken (SLD), das mit 6,6% erstmals die Moderne (.N) in den Umfragewerten überholte.

Die Moderne stürzt in den Wahlumfragen seit dem Wechsel auf der Parteispitze regelmäßig ab. Momentan liegt die Partei bei 6,1% - das bedeutet eine Wählereinbuße von 2,2% im Vergleich zur letzten Umfrage. Sollte die Vorsitzende Katarzyna Lubnauer schnell keine neuen Impulse setzen, könnte schon bald ihre Partei unter die Fünfprozenthürde rutschen.  

Laut der IBRiS-Umfrage wären bei der Wahl am kommenden Sonntag die Volkspartei (PSL), die Partei Gemeinsam (Razem) sowie Freiheit (früher KORWiN) und der Kongress der Neuen Rechten nicht vertreten. 10,8% der Befragten konnten sich bei der Befragung nicht festlegen, wen sie bei einer Wahl am kommenden Sonntag gewählt hätten.

Die Wahlumfrage wurde zwischen den 18. und 19. Januar auf einer repräsentativen Gruppe von 1100 Polen durchgeführt.

Quelle: IBRiS/Onet

FB


Twiter


Youtube