Polen: So hoch wird der Mindestlohn 2020

Mit dem 1. Januar werden die Mindestlohnsätze in Polen neu aufgestellt. Auf die Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Weichselland kommen viele Veränderungen zu.

Weiterlesen ...
Sonntag, 15. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Katarzyna Czerwińska (Senat Rzeczypospolitej Polskiej) [CC BY-SA 3.0 pl (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/pl/deed.en)], via Wikimedia Commons
Foto: Katarzyna Czerwińska (Senat Rzeczypospolitej Polskiej) [CC BY-SA 3.0 pl (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/pl/deed.en)], via Wikimedia Commons

Laut der neuesten Wahlumfrage, die von IPSOS für OKO.press durchgeführt wurde, kann die Regierungspartei weiter das Vertrauen der Wähler genießen. Stärkste Oppositionskraft ist Bürgerplattform.

Recht und Gerechtigkeit (PiS) kann im Moment auf 43% der Stimmen hoffen - das ist das beste Ergebnis in den Wahlumfragen von IPSOS und gleichzeitig der höchste Umfragewert seit der Wahl in 2015. Im Vergleich zur letzten Befragung, die das Meinungsinstitut im August 2017 veröffentlichte, konnte die Partei von Jaroslaw Kaczynski um 3% zulegen.

Zweite politische Kraft im Land bleibt die Fraktion von Grzegorz Schetyna. Laut IPSOS kann seine Partei auf 19% der Stimmen hoffen, also 2% weniger als noch im August 2017. 

Die Bewegung von Pawel Kukiz (Kukiz 15) bleibt weiter auf dem Wahltreppchen mit 10% der Stimmen. Auf Platz vier rangiert die Moderne (poln. Nowoczesna) mit 6%. Ins Parlament würde auch das Bündnis der Demokratischen Linken (SLD) mit 5% einziehen. Unter der Fünfprozenthürde also nicht im Parlament wären die Volkspartei (PSL), Freiheit (Wolność, früher KORWiN) sowie die Partei Gemeinsam (Razem) vertreten

Die Wahlumfrage wurde zwischen den 12. und 14. Januar auf einer repräsentativen Gruppe von 1017 Personen landesweit durchgeführt.

 

FB


Twiter


Youtube