1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

-3°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 17.70 km/h

  • 18 Dez 2017

    Schneeschauer 1°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Teilweise bewölkt

-3°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 1°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 91%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -4°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-2°C

Gdansk

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 6.44 km/h

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

-1°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 22.53 km/h

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

  • 19 Dez 2017

    Bewölkt -1°C -3°C

Arbeitsverträge in Polen

Viele ausländische Unternehmen entdecken den polnischen Markt für sich. Da die Mehrheit der Unternehmen ohne Arbeitskräfte nicht funktionieren kann, werden auch viele Arbeitsverträge abgeschlossen. In Polen wie in Deutschland herrscht grds. die Vertragsfreiheit, auch im Arbeitsrecht. Dies bedeutet aber nicht, dass ein Arbeitsvertrag frei gestaltet werden kann. Um keinen negativen Konsequenzen ausgesetzt zu werden, sollen die Arbeitgeber zumindest einige Aspekte beim Arbeitsvertragsabschluss beachten. 

Weiterlesen ...
Montag, 18. Dezember 2017
Hauptmenü

Sejmgebäude / Foto: I, Kpalion [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or FAL], via Wikimedia Commons
Sejmgebäude / Foto: I, Kpalion [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or FAL], via Wikimedia Commons

Recht und Gerechtigkeit (PiS) führt weiterhin deutlich in den Wahlumfragen. Stärkste Oppositionspartei bleibt Bürgerplattform (PO).

Laut der neuesten Wahlumfragen, die von dem Meinungsinstitut IBRiS für das Blatt Rzeczpospolita durchgeführt wurde, hätten 40% der Polen für die Partei von Jaroslaw Kaczynski gestimmt. Im Vergleich zur vorherigen Befragung bedeutet dies eine Steigerung um 2%. 

Mehr potenzielle Wähler konnte auch Grzegorz Schetyna und seine Bürgerplattform überzeugen (+1%). PO bleibt die stärkste Oppositionspartei mit 21%, vor der Modernen (.Nowoczesna) und Kukiz’ 15, die der Reihe nach auf 9% und 7% kommen würden.

Im Sejm wäre laut IBRiS-Umfrage auch das Bündnis der Demokratischen Linken (SLD) mit 5,3% der Stimmen vertreten. Unterhalb der Fünfprozenthürde platziert sich momentan die Volkspartei PSL, die nur auf 4,2% der Stimmen hoffen kann. Die Partei Zusammen (poln. Gemeinsam) schneidet noch schlechter ab - mit gerade mal 3,6% ist die Fraktion von Adrian Zandberg und Agnieszka Dziemianowicz-Bąk weit von einem Einzug ins Parlament entfernt.

Die og. Umfrageergebnisse basieren auf einer Befragung, die zwischen dem 6. und 7. Oktober auf einer Gruppe von 1100 Erwachsenen durchgeführt wurde.

FB


Twiter


Youtube