Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Freitag, 21. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Nur drei europäische Länder sind auf dem Weg die Bestimmungen des Pariser Abkommens einzuhalten. Polen ist jedoch meilenweit davon entfernt. Das geht aus dem Bericht von Carbon Market Watch hervor.

Gemäß der Vereinbarung, die mittlerweile vor anderthalb Jahren getroffen wurden, sollten die EU-Mitgliedsländer nach einer Verringerung der CO2-Emission streben. Die Versammlung einigte sich damals auf die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 °C, möglichst 1,5 °C. Schweden, Deutschland und Frankreich sind jedoch die einzigen Länder, die sich innerhalb der EU an die Bestimmungen des Pariser Abkommens halten - zeigte das Ranking, welches von Carbon Market Watch vorbereitet wurde. 

Sehr schlecht schnitten viele osteuropäische Länder ab, sowie Spanien und Italien. In vielen Fällen berichten die Autoren der Studie, dass die jeweiligen Länder nach Lücken und Lösungen suchen um den Verpflichtungen zu entgehen. Diese Staaten stehen dementsprechend auch am Ende des Rankings. Es handelt sich dabei laut Carbon Market Watch u.a. um Tschechien, Lettland, Kroatien und Polen, dass mit lediglich zwei Punkten von hundert möglichen, am schlechtesten in der ganzen EU abgeschnitten hat. 

 

Quelle:  carbonmarketwatch.org

FB


Twiter


Youtube