Hauptmenü

Die Grillsaison ist gerade im vollen Gang – in Polen beginnt sie im Mai und endet im August. Der Juli ist der Monat, in dem am meisten in Polen gegrillt wird – das geht aus dem neuesten Bericht des Forschungsunternehmen GfK hervor, dass einige Zahlen zum Brutzeln der Würste zusammengestellt hat.

Die Veranstalter geben durchschnittlich für eine Grillparty 230 Zloty aus und deren Gäste um die 100 Zloty. Sehr beliebt seien solche Gerichte wie Schweinekamm, traditionelle Würste, Schaschliks und Grützwurst. Sehr populär ist auch Gemüse in Form von Salat und als Ergänzung zum Menu – Chips. Ketchup, Senf und Bier darf natürlich auch nicht fehlen.

Für eine Grillparty am langen Maiwochenende muss man sich durchschnittlich 5 Stunden Zeit nehmen. Im Schnitt waren da 9 Gäste eingeladen, darunter auch Kinder und Jugendliche die an 75% der Partys teilgenommen haben. Deshalb haben die Partygäste auch spezielle Einkäufe für die Kleinsten gemacht. Aus dem Bericht geht auch hervor, dass jede vierte Party ungeplant und spontan organisiert war.

Dreiviertel der Befragten deklarierte laut GfK, dass sie die Einkäufe in einem großen Laden machen. Frisches Fleisch und Würste werden hingegen bei Diskonten eigekauft. Ein viertel sei unzufrieden mit dem Angebot der Geschäfte, wenn es um Grillpartys geht. Man beklagt sich am meisten über die geringe Auswahl von Fleisch, Früchten, Gemüse und Würsten.

 

Quelle: Polsat News

FB


Twiter


Youtube