Heiraten in Polen: Tipps und Wissenswertes für den besonderen Tag

Eine Hochzeit in Polen ist ein besonders schöner Anlass, um das Land zu besuchen. In Polen zu heirateten bedeutet, einen feierlichen Anlass zu zelebrieren. Kein Wunder, dass Brautpaare diesen besonderen Tag lange vorbereiten. Polen hat seine eigenen Sitten und Gebräuche, wenn es ums Heiraten geht. Die Preise sind im Vergleich zu Deutschland nicht so hoch – ein guter Grund, warum nicht nur deutsch-polnische Paare in Polen heiraten, sondern auch rein deutsche Paare im Ausland den Bund der Ehe schließen wollen.

Weiterlesen ...
Dienstag, 10. Dezember 2019
Hauptmenü
Anzeige

Ist hier der Nazi-Zug vergraben?
Ist hier der Nazi-Zug vergraben?

Auch nach zwei Jahren elektrisiert der goldene Nazi-Zug die Massen. Ausgegraben wurde er jedoch nicht.

Inzwischen wurde über den Fund von Andreas Richter und Piotr Koper ein Buch geschrieben und ein Film gedreht. Der goldene Zug selbst bliebt weiterhin unter der Erde. Nach den neuesten Informationen vom polnischen Blatt Gazeta Wyborcza, warten die beiden Entdecker auf letzte Genehmigungen, bis sie mit dem Bergungsarbeiten starten können. Mit ihrem Fund sind sie alleine geblieben - nach dem die Ergebnisse einer Geo-Analyse nur die Existenz eines Tunnels bestätigten, zogen sich Sponsoren zurück.

Vom goldenen Nazi-Zug war niemals die Rede – sagt Piotr Koper und erklärt, dass es sich bei ihrem Fund wahrscheinlich um einen Panzerzug handelt. Doch eigentlich sind es zwei Tunnels und zwei Züge. Nach eigenen Angaben bestätigte dies eine Bodenradar-Untersuchung.

Nach dem sowohl die Forscher als auch das polnische Militär die Existenz des Zuges widerlegt haben, entschieden sich die beiden Entdecker, dass sie die Beweise selbst liefern. 120 bis 140 Tsd. Zloty sollen die Arbeiten kosten, doch immer wieder werden sie verschoben. Richter und Koper hoffen, dass sie in kürzester Zeit alle Voraussetzungen erfüllen und die nötigen Genehmigungen bekommen um noch im März mit den Untersuchungen anzufangen.

Drei Erdaushube sollen beweisen, dass es die Tunnels mit den Zügen gibt. Dann ist der Staat verpflichtet sich als Besitzer zu erklären und den Zug zu bergen – sagt Piotr Koper.

 

Quelle: GW
Foto von RafalSs (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

FB


Twiter


Youtube