Hauptmenü

Fassade des Poznański-Palastes in Łódź. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt
Fassade des Poznański-Palastes in Łódź. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt

Seit kurzem erstrahlt der Arkadensaal (Sala Arkadowa) im Palast von Izrael Poznański im alten Glanz. Der prachtvolle Raum führte einst von den öffentlichen in die Privatgemächer des bekanntesten Baumwollfabrikanten von Łódź (Lodsch). 

Die edlen Stoffe und die Holztäfelung mit ihren versilberten und vergoldeten Schnitzarbeiten versprühen das Flair eines typischen Herrenclubs des späten 19. Jahrhunderts.

Die kunstvoll gearbeiteten Kapitelle der Holzpfeiler weisen auf die einstige Bestimmung des Raumes hin: Zwischen floralen Schnitzverzierungen befinden sich auf den vier Seiten Spielkarten mit französischem Blatt. Im Zentrum steht der historische Billardtisch, an dem der damaligen Mode folgend das französische Karambolage gespielt wurde. Im Rahmen der Restaurierungsarbeiten wurden Einrichtung und Dekoration aufwendig gesäubert, Fehlstellen ausgebessert und alles mit einer Schutzschicht versehen. Der Palast aus dem späten 19. Jahrhundert zählt zu den bedeutendsten Baudenkmälern von Polens drittgrößter Metropole und beherbergt einige der wichtigsten Museen der Stadt. www.muzeum-lodz.pl

 

FB


Twiter


Youtube