Hauptmenü

Foto: Muzeum w Lewkowie Zespół Pałacowo-Parkowy/Facebook
Foto: Muzeum w Lewkowie Zespół Pałacowo-Parkowy/Facebook

Vier Jahre dauerten die Restaurierungs- und Modernisierungsarbeiten am Schlossensemble im großpolnischen Lewków. Seit kurzem können Interessierte den einstigen Sitz der Familie Lipski wieder besichtigen. Wojciech Lipski ließ das heutige Schloss nach Plänen des aus Dresden stammenden Warschauer Hofarchitekten Johann Christian Kamsetzer im Stil des Klassizismus errichten.

Die Arbeiten umfassten die aufwendige Restaurierung der Prachtfassade sowie der Innenräume. Im barrierefrei zugänglichen Museum sind historische Räume wie die mit prachtvollen Wandgemälden ausgestatteten Landschafts-, Ägypten- und Rotundensalons zu sehen. Im Obergeschoss ist eine Ausstellung zur Geschichte von Ort und Region sowie der früheren Besitzer zu sehen. In den Kellergewölben steht Besuchern ein gastronomisches Angebot zur Verfügung.

Zudem entstand in einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude ein Hotel. Die Revitalisierungsarbeiten am historischen Barockgarten und Landschaftspark wurden bereits vor einigen Monaten abgeschlossen. Die Anlage ist für Spaziergänger von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Sehenswert sind auch die am Rande des Parks gelegene, 1846 von den Lipskis gestiftete Wojciech-Kirche sowie die Familienkapelle. Lewków liegt rund 20 Kilometer südwestlich von Kalisz, einer der ältesten Städte Polens.

 

FB


Twiter


Youtube