Hauptmenü

Foto: Symbolbild / Freepik
Foto: Symbolbild / Freepik

Hochbetten sind seit Jahren eine der beliebtesten Lösungen, um effektiv Platz im Kinderzimmer zu sparen. Sie sind eine ideale Idee für Innenräume mit wenig Platz. Aber was ist der Unterschied zwischen Hochbetten und Etagenbetten? Welche Arten von diesen Betten gibt es? Und wie viel kosten sie? Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Artikel.

1. Unterschiede zwischen Hochbetten und Etagenbetten

2. Arten von Hochbetten

3. Wie viel kosten sie?

Unterschiede zwischen Hochbetten und Etagenbetten

Kinder Hochbetten unterscheiden sich von den Etagenbetten dadurch, dass es für eine Person ausgelegt ist, und unten anstelle des Bettes ein Freiraum vorhanden ist, der z. B. für einen Schreibtisch oder einige Schränke genutzt werden kann. Hochbett ist ideal für ein Kinderzimmer mit wenig Platz, wo jeder zusätzliche Raum mit Gold aufgewogen wird. Es handelt sich um eine praktische und hochfunktionale Lösung. 

Arten von Hochbetten

Die Auswahl ist wirklich sehr groß und jeder kann das perfekte Bett für sein Kind finden. Hochbetten können je nach ihrer Höhe in verschiedene Kategorien eingeteilt werden. Das Sortiment umfasst unter anderem das Halbhochbett, Hochbett mit Treppe und Maxi- Hochbett. Ersteres ist ideal für Vorschulkinder, da es nicht zu hoch ist und in der Regel nur drei Stufen hat, was es für Kleinkinder sicher macht. Das Hochbett mit Treppe hingegen ist ideal für ältere Kinder und Jugendliche, die mehr Platz brauchen. Dank seiner Höhe (145 cm) gibt es unter dem Bett viel freien Platz, der z. B. für einen Schreibtisch genutzt werden kann. Das Maxi-Hochbett ist der höchste aller Typen und garantiert den größten Freiraum zur Nutzung.

Es lohnt sich, darüber nachzudenken, welches Bett für Ihr Kind am besten geeignet ist.

Wie viel kosten sie?

Die Preise von Hochbetten variieren je nach Typ, Modell, verwendeten Materialien, Design sowie Personalisierungsmöglichkeiten. Im Angebot finden sich unterschiedliche Preisklassen. Das billigste Modell, der Dora, kostet nur 251 EUR. Das teuerste Modell ist hingegen das Modell Monkey, das sich durch ein interessantes Design und eine funktionelle Treppe auszeichnet, die ebenfalls Schränke sind. Die Kosten für ein solches Modell betragen 2012 EUR.

Die Preise von Hochbetten sind sehr unterschiedlich, so dass jeder im Rahmen seines Budgets das geeignetes Bett für sein Kind finden kann.

 

Alles in allem ist das Hochbett ein Bett, das sicherlich mehr als ein Kind begeistern wird. Es ist auch eine sehr praktische und vielseitige Lösung für ein Kinderzimmer mit wenig Platz. Es lohnt sich, in sie zu investieren.

/Partnerinhalt/

FB


Twiter


Youtube