Hauptmenü
Anzeige

Symbolbild/Pixabay
Symbolbild/Pixabay

Makeup ohne Wasserfestigkeit ist oftmals fatal, insbesondere dann, wenn sich noch am Pool aufgehalten werden soll. Das Abschminken fällt aber nicht so leicht, wie beim herkömmlichen Makeup, hingegen es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie sich wasserfestes Makeup dennoch abschminken lässt – ganz ohne Chemie.

Wieso ist es wichtig, dass Makeup über die Nacht entfernt wird?

Die Haut ist das größte Organ des Menschen, es hat diverse Funktionen und kann durch äußere Einflüsse beeinflusst werden. Die Haut besitzt unter anderem eine Schutzbarriere, die sich auch regenerieren kann. Diese Schutzbarriere funktioniert in der Nacht anders als über den Tag, es kommt zu einer gewissen Ruhephase, damit es zu einer Zellerneuerung kommen kann. Dieser Prozess kann aber nur stattfinden, wenn die Haut rein ist, demnach auch von Makeup befreit wurde.

Sind Reinigungstücher aus Mikrofaser eine Option?

Makeup gibt es wasserfest und wasserlöslich, beides hat seine Vorteile und Nachteile. Zum wesentlichen Nachteil gehört beim wasserfesten Makeup, dass das Abschminken gar nicht so einfach ist. Eine waterproof/gymproof Mascara kann etwa mit Öl entfernt werden, ansonsten lässt sich das Produkt nicht von den Wimpern entfernen.

Auf dem Markt gibt es daher Mikrofaser-Tücher, die bei dieser Tätigkeit maßgeblich helfen können. Auf den Mikrofaser-Tüchern befindet sich auch ein spezieller und hautschonender Reiniger, somit kann das Makeup rückstandslos entfernt werden. Allerdings muss man auch daran denken, diese Tücher mitzuführen, nicht immer hat man sie demnach dabei.

Andere verzichten auch gänzlich darauf, denn wenn zu viel am Auge oder auf der Haut gerieben wird (unter Umständen sogar täglich), dann wird die Haut gereizt. Insbesondere die Augenpartie ist sehr empfindlich, die Haut ist hier nur einen halben Millimeter dünn. Der Heilungsprozess in dieser Hautregion kann mehrere Tage andauern.

Hautschonende Reinigung von Makeup durch Öl

Die Alternative schlechthin ist allerdings Öl, denn die Reinigung kann damit auch hautschonend funktionieren, da nicht über die Hautpartie gerubbelt werden muss. Das am meisten verwendete Produkt ist dabei Olivenöl, es ist mit Abstand das beste Hausmittel, um wasserfestes Makeup zu lösen.

Auf dem Markt gibt es auch Reinigungsöle, die verwendet werden können, um eben nicht immer ein Olivenöl verwenden zu müssen. Marken wie Makeup Revolution haben in der Regel auch ein eigenes Produkt dafür. Sinnvoll sind diese Produkte durchaus, denn Olivenöl kann auch „scharf“ sein und somit wiederum die Haut reizen.

Behandlung mit Olivenöl

Wenn nichts anderes da ist, dann ist Olivenöl aber dennoch die beste Alternative. Es kann auf einem Wattepad aufgetragen werden, damit lässt sich dann über die Haut (leicht) reiben, bei Augen-Makeup reicht es, wenn das Wattepad auf die Augen gelegt wird und für einen kurzen Augenblick einwirkt.

Nicht geeignet ist Olivenöl bei Menschen mit fettiger Mischhaut, in diesen Fällen eignet es sich tatsächlich nur für die Augenpartie. In den anderen Fällen ist Kokosöl die beste Alternative.

Behandlung mit Kokosöl

Kokosöl ist ohnehin ein beliebtes Mittel, welches sich in der Regel auch in diversen Kosmetikprodukten wiederfindet, da es unter anderem einen hohen Anteil an Vitamin E haben soll und sogar hautstraffend wirken soll. 

Das Kokosöl muss für die Behandlung geschmolzen werden, dann lässt es sich problemlos auf dem Gesicht sowie in der Augen- und Lippenpartie auftragen. Mit einem Wattepad lassen sich dann die Makeup-Rückstände entfernen.

/Partnerinhalt/

 

FB


Twiter


Youtube