Hauptmenü

Prof. Józef Sarafin, Festivalleiter in Kamień Pomorski. Foto: festiwalorganowy-kamien.pl
Prof. Józef Sarafin, Festivalleiter in Kamień Pomorski. Foto: festiwalorganowy-kamien.pl

Der gotische Dom von Kamień Pomorski (Cammin) gehört zu den größten und bedeutendsten Kirchen in Polen. Die aus dem 17. Jahrhundert stammende Orgel ist weit über die Landesgrenzen hinaus für ihren Klang berühmt. Jedes Jahr im Sommer zieht sie die bedeutendsten Organisten und zahlreiche Zuhörer an. Vom 24. Juni bis 2. September 2022 findet bereits die 58. Auflage des Orgelfestivals am Camminer Haff statt.

Das Eröffnungskonzert am 24. Juni im Camminer Dom bestreiten die jungen Organisten Karolina Karkucińska und Maciej Wota, beide Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Unterstützt werden sie von Mitgliedern des Musikensembles der polnischen Armee und weiteren Solisten.

An den folgenden Freitagen treten weitere bedeutende Musiker auf. Zu den international bedeutenden Organisten gehört der aus Paris stammende Musik-Professor Christophe Mantoux, der am 1. Juli zu hören ist. Mit dabei ist der aus Minden stammende Kirchenmusiker und Echo-Preisträger Martin Schmeding, der am 29. Juli von der portugiesischen Grupo Vocal Olisipo begleitet wird. Das Abschlusskonzert bestreitet am 2. September der Krakauer Organist und Musikprofessor Józef Sarafin, der auch künstlerischer Leiter des Festivals in Kamień Pomorski ist. Er wird unterstützt durch das Kammerorchester in Prenzlau.

Die Orgel im Camminer Dom wurde 1670-1672 vom Orgelbauer Michael Berigel erbaut und kostete damals den Gegenwert von 90 Kilo reinstem Silber. In den Jahren 2003 bis 2004 wurde das Instrument komplett restauriert. Die Kleinstadt Kamień Pomorski liegt am gleichnamige Haff, nur wenige Kilometer von der Ostseeküste entfernt. Die Konzerte beginnen jeweils um 19 Uhr. Infos unter www.festiwalorganowy-kamien.pl (nur PL)

 

 

FB


Twiter


Youtube