Hauptmenü
Anzeige

Katie & Me Meet Marlene
Katie & Me Meet Marlene

 

Auch diesmal fanden unvergessliche musikalische Begegnungen im Rahmen des intimsten Musikfestivals Polens statt. Barbara Morgenstern vertat Deutschland während des Abends des Deutschen Liedes.

Das Oppelner Songwriters Festival ist wirklich außergewöhnlich – hier werden auf kleinen Bühnen neue Talente aus aller Welt vorgestellt. Für wahre Musikfans ist es eine einmalige Gelegenheit, Musik zu hören, die weit entfernt vom Mainstream ist.

Zwischen dem 6. und 8. November begegneten wir Songwritern aus Polen – Side Roads, Miss Is Sleepy und L.A.S + DJ SET, aus  Italien – Francesco Zucchi, aus den Niederlanden – Oliver Heim und aus den Vereinigten Staaten – Marah Woods, Rykarda Parasol.

Natürlich gab es bei der Veranstaltung auch einen deutschen Touch: Am 7. November fanden in der Staatlichen Musikschule Frédéric Chopins zwei Konzerte im Rahmen des Abends des Deutschen Liedes statt. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit, der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien und dem Verein Kulturelles Oppeln.

Um 20 Uhr eroberte das Duo aus Ratibor - Katie & Me Meet Marlene, die kleine Bühne. Katarzyna Gierszewska (Gesang) und Andrzej Widota (Musik) interpretierten aufs Neue die Lieder von Marlene Dietrich. Die beeindruckend  kräftige Stimme der Sängerin, verlieh den Liedern eine neue Ausdruckkraft und die elektronische Musikbegleitung am Rande der Improvisation, sorgte für eine unvergessliche Atmosphäre. 

Kurz danach konnte man sich über ein Konzert von Barbara Morgensterns erfreuen – einer Ikone des Avantgarde-Pops und eine der populärsten Produzentinnen der deutschen Elektronik-Musik. In ihrem vielfältigem Repertoire war der Geist des Krautrocks und eine besondere Freude an der Musik zu spüren. Barbara Morgenstern arbeitete mit solchen Künstlern, wie  Robert Wyatt, Julia Kent, Gudrun Gut, Hauschka, Robert Lippok und Michał Jacaszek zusammen. 

Bildgalerie:

 

FB


Twiter


Youtube