Hauptmenü
Anzeige

Es könnte sich nicht nur um wertvolle Objekte, sondern auch um Bewaffnungselemente sowie Kampfgase handeln.
Es könnte sich nicht nur um wertvolle Objekte, sondern auch um Bewaffnungselemente sowie Kampfgase handeln.

 

Erneut wurde ein „Schatz” in Niederschlesien gemeldet. Diesmal sollen sich die während des 2. Weltkriegs versteckten Objekte in den unterirdischen Konstruktionen in Bolkowo befinden. Die Person, die die Sache den Beamten meldete, sei der Meinung, unter der Wilhelmshöhe habe er verzinkte und mit Teer bedeckte fassförmige Truhen gesehen.   

Die Meldung über die unterirdischen Verstecken, wo die Nazis kostbare Gegenstände versteckt haben könnten, wurde eim Landrat in Jaworz eingereicht. Es könnte sich nicht nur um wertvolle Objekte, sondern auch um Bewaffnungselemente sowie Kampfgase handeln. 

Die Meldung wurde von einer Person, die unter den Exploratoren bekannt ist, eingereicht. Der Name wurde aber nicht bekanntgegeben. 

Die Förmlichkeiten erledigt eine Rechtsanwaltskanzlei. 

Quelle: interia.pl

 

FB


Twiter


Youtube