Ein Stück Ägypten in Polen - die bekanntesten Pyramiden an der Weichsel

 

 

Die riesigen Pyramiden aus Ägypten kennt jeder. Doch kaum einer weiß, dass auch in Polen solche Bauwerke  zu finden sind. Manche sind sogar älter als die weltbekannten Sehenswürdigkeiten. 

Weiterlesen ...
Donnerstag, 16. September 2021
Hauptmenü
Anzeige

Izabela Czartoryska auf dem Gemälde von Alexander Roslin
Izabela Czartoryska auf dem Gemälde von Alexander Roslin

Die Idee für ein animiertes Porträt stellte das Czartoryski-Museum in Puławy vor. Das Projekt ruft bei Besuchern Bewunderung hervor.

Das Gemälde von Alexander Roslin entstand im Jahr 1774. Eine Frau mit heller Hautfarbe, leicht rosigen Wangen und einem geheimnisvollen Lächeln. Diese Ansicht können die Menschen auf dem Gemälde sehen. Das Bild stellt nämlich das Porträt von Izabela Czartoryska dar. Und dank spezieller Effekte bekam es jetzt neues Leben eingehaucht. Es wurde nämlich in Bewegung versetzt.

Das Czartoryski-Museum ist jedoch nicht das einzige Museum mit einer solch originellen Idee, auch das Nationalmuseum in Kjelzy/Kielce hat diese Vorstellung verwirklicht. Dort werden berühmte Persönlichkeiten zum Leben erweckt. Belebt wurden so die Gemälde: "Portret dziewczynki w czerwonej sukience" von Józef Pankiewicz, „Portret profesora Stanisława Szwarca” von Leon Wyczółkowski und „Portret kobiety” von Alfons Karpiński.

 

FB


Twiter


Youtube