Hauptmenü

Foto: Quit007/ Wikimedia commons
Foto: Quit007/ Wikimedia commons

Nachts im Riesengebirge kann man fast denken, dass dort ein Ufo landete. Die kleinen, grün leuchtenden Wesen sind jedoch keine Außerirdischen, sondern kleine Leuchtkäfer. 

Angestellte der Nationalparks Riesengebirge begeistern öfters Fans der Naturwelt mit verschiedenen, interessanten Informationen. Diesmal überraschten sie mit einem Post über Phausis splendidula, anders gesagt Leuchtkäfern. 

“Es ist kein UFO, sondern der Leuchtkäfer Phausis splendidula. Die Zeit der Sommersonnenwende verbinden wir mit diesen Insekten. Zum Leuchten nutzen sie Luciferine, eine Substanz die in Kontakt mit Sauerstoff Licht emittiert”, kann man im Post des Nationalparks auf Facebook lesen. 

Die leuchtenden Käfer können das Licht steuern und es durchs Atmen ein- und ausschalten. 

 

Der Post bekam in kürzester Zeit viel Aufmerksamkeit. Einige Fans haben noch nie die Insekten getroffen, andere erzählten über ihre Erfahrungen mit den Leuchtkäfern.

 

 

FB


Twiter


Youtube