Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Sosnowsky-Bärenklau ist eine der gefährlichsten Pflanzen in ganz Polen. Sie kann sehr starke Verbrennungen auslösen!

Die Sommerzeit ermuntert zu Wanderungen und Spaziergängen auf Wiesen und in Wäldern. Dabei sollte man jedoch aufpassen, da zurzeit die gefährlichste Pflanze Polens blüht. Gemeint ist Heracleum sosnowskyi, also der Sosnowsky-Bärenklau. 

Die in der Pflanze enthaltenen Furocumarine können Menschen große Schaden zufügen. “Diese chemischen Verbindungen verursachen nach dem Kontakt mit der Haut und Sonnenlicht starke Verbrennungen. Diese können umfangreich sein, da die ersten Symptome erst nach ein paar Stunden nach dem Kontakt mit der Pflanze aufkommen können” - warnte das Staatsforstbetrieb Lasy Państwowe in sozialen Medien. 

Wie sieht die Pflanze aus?

Sosnowsky-Bärenklau ist sehr charakteristisch. Die Pflanze sieht wie Wiesen-Bärenklau aus, ist jedoch viel größer. Sie kann sogar bis zu 4 m in die Höhe wachsen. Ihre Blätter können bis zu 200 cm Länge annehmen und der riesige Blütenstand kann bis zu 0,5 m Durchmesser haben. 

 

 

 

FB


Twiter


Youtube