Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Samstag, 16. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Michalina Biernat / Lasy Państwowe
Foto: Michalina Biernat / Lasy Państwowe

Schon zum zweiten Mal hat die Eiche Chrobry keine neuen Blätter fallen gelassen. Kann man den über 750-Jahre alten Baum noch retten?

Von Jahr zu Jahr verschlechterte sich der Zustand der Eiche Chrobry. Die großen Schäden verursachten, dass die bisher gesunden Äste nun auch krank wurden. Zum ersten Mal seit über 750 Jahren wurde der Baum nicht grün. Schon lange versuchten der Forstdienst und die Dendrologen mit verschieden Methoden den Baum “zu heilen“. Es wurde eine Reihe an Maßnahme unternommen, vor allem während der Dürre, um den Zustand des Baumes zu stärken. So wurde in den letzten Jahren der Baum während besonders heißer Tage gegossen. Dafür wurden 4,5 Tausend Kubikmeter Wasser genutzt.

Wieso kommen bei dem Baum keine neuen Blätter? Schuld daran ist der Brand von 2014. Der unbekannte Täter ging in den großen Baumstamm hinein und entzündete ein Feuer. Der Baum brannte über vierundzwanzig Stunden lang. Die Feuerwehr löschte ihn mit Spezialschaum, da Wasser allein keine Wirkung zeigte. Die Temperatur im Inneren betrug mehrere hundert Grad.

Wie kam es dazu, dass der Baum Chrobry heißt?

Laut einer mündlichen Legende haben der polnische Herzog Bolesław I. und der deutsche Kaiser Otto III. während eines Treffens in Sprottau/Szprotawa die Eiche gepflanzt. Das Zusammentreffen wird in mittelalterlichen Chroniken beschrieben, aber laut Forschungen kann die Eiche nicht Zeuge ihrer Unterhaltung gewesen sein, da sie erst im Jahr 1250 gepflanzt wurde. Die Eiche ist 28 m groß und ihr Stimmenfang beträgt mehr als 10 m.   

 

FB


Twiter


Youtube