Hauptmenü

Symbolbild / Pixabay
Symbolbild / Pixabay

Die Verbreitung der englischen Sprache in Polen ist im Vergleich zu anderen Ländern nach wie vor noch eingeschränkt. Trotz der Tatsache, dass die englische Sprache das Vokabular in Bereichen, wie IT und dem Internet, weitestgehend bestimmt, gibt es nach wie vor noch einiges an Nachholbedarf. Insbesondere dann, wenn man Polen mit anderen Ländern vergleicht, die in Sachen Digitalisierung bereits weiter fortgeschritten sind, wie etwa Litauen, Estland und Co. Aus genau diesem Grund bietet es sich für Sie als einzelne Person doppelt an, warum Sie Ihr Englisch und Ihre englische Sprache verbessern sollten. Einerseits können Sie damit Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt drastisch erhöhen und auch nach internationalen Möglichkeiten Ausschau halten und andererseits haben Sie die Möglichkeit mit der interessanten Fremdsprachenkenntnis der polnischen und englischen Sprachen anderen Menschen dabei zu helfen eine der beiden Sprachen zu erlernen. Wie das gehen soll? Im Rahmen dieses Artikels werfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten, die Ihnen in dieser Hinsicht geboten werden und wie Sie damit Geld verdienen können.

Preply

Preply ist ein Onlineanbieter, welcher die Vermittlung von 1:1-Lerngesprächen anbietet, um Menschen dabei zu helfen die eigenen Fremdsprachenkenntnisse aufzubessern. Überzeugt davon, dass die individuelle Auseinandersetzung mit bestimmten Thematiken sowie der direkte Kontakt zu einer Lehrkraft maßgebliche Lernerfolge mit sich bringen kann, hat Preply deshalb einen dementsprechenden Service entwickelt. 

Das Besondere hierbei ist allerdings, dass man als einzelne Person nicht nur individuelle Lehrstunden buchen kann, um das eigene Englisch aufzubessern, sondern auch selbst Lehrstunden anbieten kann. Wenn man den anfänglichen Test besteht sowie ein bestimmtes Verständnis der englischen Sprache vorweisen kann, besteht die Möglichkeit, dass Sie selbst dort Lehrstunden anbieten können. Der Clou? Sie können mit Ihrem Wissen der englischen Sprache aktiv Geld verdienen und gleichzeitig anderen Menschen dabei helfen ihr Englisch zu verbessern.

Neben Preply als Möglichkeit, um Ihr Englisch aufzubessern, wollen wir Ihnen nachfolgend noch weitere Optionen nennen, die es aktuell online gibt.  

Rosetta Stone

Rosetta Stone gehört zu den bekanntesten Anbietern von Onlinekursen in den verschiedensten Fremdsprachen. Durch die langjährige Expertise auf diesem Gebiet hat Rosetta Stone im Laufe der Zeit zahlreiche Onlinekurse zu verschiedenen Unterthemen veröffentlicht, die auch in Sachen englischer Sprache weiterhelfen sollen. 

Nachteilig an Rosetta Stone ist jedoch die Tatsache, dass die dortigen Kurse vergleichsweise teuer sind und damit auch mal ein Loch in den eigenen Geldbeutel reißen können. Darüber hinaus ist die Website von Rosetta Stone mittlerweile eingestaubt. 

Duolingo

Insbesondere für Anfänger oder Kinder bietet sich auch Duolingo als Sprachlernplattform an. Im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern ist Duolingo hierbei auch noch kostenlos und verschafft damit einen spielerischen Überblick über die verschiedenen Aspekte der Fremdsprache. Dazu gibt es auch noch eine App, die von überall aus genutzt werden kann. 

Trotz der Verheißung nicht vorhandener Kosten gibt es an Duolingo auch etwas zu bemängeln. Einerseits ist das Wissen, dass Sie durch Duolingo erlangen können deutlich eingeschränkter als anderswo und andererseits sind die App und Software wirklich spielerisch gemacht, was insbesondere für Kinder interessant, aber für Erwachsene eher weniger interessant sein könnte. 

Edx

Edx ist eine Onlinesprachlernplattform, welche sich ebenfalls auf das Angebot von Kursen fokussiert hat. Im Vergleich zu anderen Anbietern hat Edx sich aber mit bekannten Partnern aus dem Lehrbereich, wie etwa Harvard, aber auch großen Firmen, wie Microsoft, zusammengetan, um spezialisierte Kurse anbieten zu können. Mit diesen spezialisierten Kursen haben Sie die Möglichkeit besonders tief in gewisse Themenbereiche einzutauchen und Ihr Fachwissen Schritt für Schritt zu verbessern. 

Weniger vorteilhaft an Edx ist jedoch die Tatsache, dass die Onlinekurse in den meisten Fällen ein deutlich fortgeschrittenes Wissen der englischen Sprache voraussetzen. Darüber hinaus ist aber auch wichtig zu wissen, dass die Kurse im Vergleich zu den meisten anderen Onlinekursen deutlich teurer sind. 

Grammarly

Grammarly ist eine Software, die einen etwas anderen Weg als die meisten Anbieter geht. Anstatt sich nur auf das Angebot von Onlinekursen zu fokussieren, bietet Grammarly eine Software, die das Geschriebene verbessern soll. Hierbei werden Ihre Texte auf die Grammatik, Verwendung bestimmter Wörter und den generellen Klang hin überprüft. Damit erhalten Sie bereits von Anfang an die Möglichkeit die richtige Grammatik zu erlernen und Ihre Texte bzw. das Gesagte richtig zu strukturieren.

Der offensichtliche Nachteil hierbei ist jedoch, dass Sie Ihr Gesprochenes nicht direkt trainieren können. Sie sind bei Grammarly auf das geschrieben Wort angewiesen. Darüber hinaus sind die Preise ebenfalls nicht zu vernachlässigen. 

Udemy

Udemy ist eine Onlineplattform, die sich ebenfalls auf das Angebot von Onlinekursen fokussiert hat. Das Besondere hierbei ist jedoch, dass Udemy nicht zwangsläufig nur auf das Erlernen der englischen Sprache ausgelegt. Bei Udemy gibt es zahlreiche Kurse zu den verschiedensten Themen, durch die Sie auch die Möglichkeit haben die englische (Aus)Sprache in unterschiedlichen Kontexten zu sehen und damit zu lernen.

Was hierbei jedoch weniger vorteilhaft aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass es bei Udemy keine einheitliche Struktur in Sachen Kursen gibt. Aufgrund der Freiheit eines jeden Anbieters, können die Kurse teilweise deutlich voneinander abweichen. Und das Gleiche gilt auch für die Preise, weshalb sich vorab eine genaue Recherche lohnt. 

Wie Sie sehen konnten, gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihre englische Aussprache online verbessern und sich damit auf die verschiedensten Möglichkeiten vorbereiten können. Sei es durch die Nutzung von Apps, die Sie auch beim Pendeln in der U-Bahn nutzen können oder doch durch die Teilnahme an Onlinekursen. Je nach individuellem Geschmack und Geldbeutel haben Sie zahlreiche Chancen, wie Sie Ihr Englisch verbessern können. Und wenn Sie gerne vor Ort lernen, gibt es nach wie vor noch die Möglichkeit an Sprachschulen zu gehen. 

Wenn Sie dann einmal ein gewisses Level in Sachen Englisch erreicht haben, können Sie damit, wie bereits anfänglich erwähnt, Kapitel schlagen. Sei es dadurch, dass Sie dann selbst Onlinelehrstunden anbieten, wie es etwa auf Preply möglich ist oder dadurch, dass Sie Ihre eigene Karriere voranbringen und möglicherweise sogar eine Stelle im Ausland annehmen. In jedem Fall gibt es mittlerweile immer mehr Optionen, wie Sie Ihre Englischkenntnisse sowie eine gute englische Sprache sowohl persönlich als auch monetär zu Ihrem eigenen Vorteil nutzen können. 

/Partnerinhalt/

FB


Twiter


Youtube