Hauptmenü
Anzeige

Filmawka/Facebook
Filmawka/Facebook

 Während des Festivals in Sevilla wurden die Nominierungen für den Filmpreis veröffentlicht. Darunter sind ”Boże Ciało” (Corpus Christi) und ”Szarlatan” (Charlatan).

Vor Kurzem wurde Bescheid gegeben, welche Filme, Regisseure und Schauspieler für den Europäischen Filmpreis nominiert sind. Einen großen Erfolg erzielte der Film ”Boże Ciało (Corpus Christi) von Jan Komasa. Er ist unter den fünf europäischen Titeln, die für den besten europäischen Film nominiert sind. Die Nominierten aus Polen sind außerdem: Jan Komasa (bester Regisseur), Mateusz Pacewicz (bestes Drehbuch), Bartosz Bielenia (bester Schauspieler). Die Konkurrenten von ”Boże Ciało (Corpus Christi) in der Hauptkategorie sind: "Berlin. Alexanderplatz" von Burhan Qurbani, "Martin Eden" von Pietro Marcello, "The Painted Bird" von Vaclav Marhoul und "Undine". 

Unter den sechs Nominierten für den Regisseurenpreis sind zwei Polen – Jan Komasa und Agnieszka Holland ("Szarlatan"/"Charlatan"). Weitere Künstler, die in dieser Kategorie ausgezeichnet wurden, sind Pietro Marcello ("Eden"), Francois Ozon ("Été 85"), Maria Sodahl ("Hope ") und Thomas Vinterberg ("Der Rausch"). 

Bartosz Bielenia muss um den Titel des besten europäischen Schauspielers des Jahres 2020 gegen folgende Schauspieler antreten: Goran Bogdan, Elio Germani, Luca Martinelli, Mads Mikkelsen und Viggo Mortensen.

In diesem Jahr gibt es keine Nominierungen für polnische Filmemacher von Dokumentar- und Kurzfilmen. Generell besteht der Eindruck, dass durch die Pandemie vor allem Filme, die vor dem Lockdown oder dem Spätsommer als mehrere wichtige Ereignisse stattfanden, erschienen sind, größere Chancen auf eine Nominierung hatten.

 

 

 

FB


Twiter


Youtube