Hauptmenü
Anzeige

Der Herbst ist quasi die orangene Jahreszeit. Man kann nicht nur viele Blätter in dieser Farbe sehen, aber vor allem ganz viele Kürbisse. Aus diesem Gemüse zaubert man einzigartige Gerichte in der Küche. Nicht nur Suppen und Kuchen kann man daraus machen, sondern auch Brot! Und es schmeckt mindestens genauso gut, wie es aussieht.

Zutaten:

  • 150 g gebackenen Kürbis
  • 100g Naturjoghurt
  • 600g Mehl
  • 200g lauwarmes Wasser
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Packung Trockenhefe

Zubereitung:

  1. Den Kürbis waschen, schälen, in Stücke schneiden und in den Backoffen für ca. 15 Minuten bei 180 Grad stellen, damit er weich wird.
  2. Den gebacken Kürbis mit lauwarmen Wasser und Joghurt mischen.
  3. Mehl in eine große Schüssel durchsieben. Dazu Hefe, Zucker und Salz geben.
  4. In der Mitte ein Loch machen und dort die Kürbismischung und Olivenöl rein tun.
  5. Alles gut durchkneten.
  6. Sollte der Teig noch an den Fingern kleben bleiben, kann man mehr Mehl dazugeben.
  7. Den Teig bedecken und für 40 Minuten wegstellen.
  8. Danach den Teig nochmal durchkneten, das Brot formen und auf ein Blech mit Backpapier geben.
  9. Das ganze nochmal für ca. 10-15 Minuten wegstellen.
  10. Das Brot anschneiden und bei 170 Grad ca. 40-50 Minuten backen. Dabei sollte man unter das Blech eine Schüssel mit Wasser stellen.

 

 Guten Appetit!

 

FB


Twiter


Youtube