Die kaschubischen Steinkreise

Tief in einem Wald in der Kaschubei befinden sich Steinkreise, die man als das “polnische Stonehenge” bezeichnet. Man sagt, dass sie von Außerirdischen gebaut wurden und ihre Kraft Einfluss auf das Befinden von Menschen nehmen soll. Wie viel Wahrheit steckt jedoch dahinter? Darüber spricht mit PolenJournal.de Piotr Fudziński vom Archäologischen Museum in Gdańsk/Danzig. 

Weiterlesen ...
Samstag, 06. Juni 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Facebook
Foto: Facebook

Die neuste Ausstellung der Galerie Bunkier Sztuki wird im Rahmen der „Virtuellen Museennacht“ online präsentiert. Die Werke von polnischen, wie auch ausländischen Künstlern werden Videos zum Thema Krakau beinhalten. 

„Die Ausstellung führt die Zuschauer durch die Stadt und zeigt ihr umfangreiches Panorama: die Gesellschaft, Architektur, Natur, Geschichte, Ästhetik. Die Ausstellung wird eine alternative Form eines Spaziergangs durch die Stadt auf den Spuren der Orte, Ereignisse und Menschen, die zur Inspirationen der Künstler wurden, sein“, kündigt Anna Martynowska, Vermarktungsspezialistin von Bunkier Sztuki an. 

Łukasz Skąpski untersucht die Meinungen der Bewohner der Krakauer Nachkriegsbezirke zum Thema Leben in einer lokalen Gesellschaft. Krzysztof Wodiczko gibt Menschen, die verschiedene Traumata erlebt haben, eine Stimme. Leopold Kessler beobachtet Touristen mit einer versteckten Kamera. Rafani führt eine Performance im Stadtzentrum vor. Sie und viele andere Künstler haben auf verschiedene Art und Weise ihr Werk Krakau gewidmet. 

„Die Ausstellung wird Krakau als einen Ort zeigen, mit einer unterschiedlichen Landschaft und Potenzial, und nicht nur als ein riesiges Touristenzentrum. Die Werke beziehen sich auf eine Stadt, die aus der Perspektive der Bewohner gesehen wird, wie auch der ausländischen Künstler, für die Krakau zur Zone eines Experiments wurde“ fasst Martynowska zusammen. 

Die virtuelle Museumsnacht startet heute (15.05.) und die Ausstellung wird sowohl auf der Seite der Kunstgalerie, als auch in den sozialen Medien zugänglich sein:

-> Homepgae
-> Facebook
-> Instagram
-> Twitter
-> Youtube

Quelle: gazetakrakowska

FB


Twiter


Youtube