Hauptmenü
Anzeige

Bild: Pressematerialien
Bild: Pressematerialien

Seit 25 Jahren feiert die polnische Musikbranche ihre besten Talente mit der Verleihung des „Fryderyk“. Vergeben werden die Auszeichnungen von der Polnische Phonographische Akademie im März in Katowice (Kattowitz). Mit einem goldenen „Fryderyk“ für ihr Gesamtwerk werden 2020 unter anderem die Rockband Perfect, der Jazzperkussionist Czesław Bartkowski und der Violinist Krzysztof Jakowicz ausgezeichnet.

Benannt sind die Statuen nach dem größten polnischen Komponisten, Fryderyk Chopin. Die Auszeichnungen gibt es in 19 Kategorien der Unterhaltungsmusik, elf Kategorien Ernster Musik sowie in drei Jazz-Kategorien. Den Auftakt macht die Gala für Ernste Musik am 8. März im Konzerthaus des Polnischen Rundfunksymphonieorchesters (NOSPR). Das Hausensemble ist selbst in mehreren Kategorien nominiert und wird an diesem Abend spielen. Auch das Kammerorchester des NOSPR, das Amadeus erhielt zwei Nominierungen. Einen Fryderyk für sein Lebenswerk erhält Krzysztof Jakowicz, der seit den 1950er Jahren zu den bedeutendsten Konzertmusikern des Landes zählt.

Weiter geht es am 14. März mit der Gala für Unterhaltungsmusik und Jazz. Um den Titel „Jazz-Album des Jahres“ werden unter anderem so weltbekannte Musiker wie der Saxophonist Maciej Obara, der Jazzgeiger Adam Bałdych oder der Gitarrist Marek Napiórkowski konkurrieren. Die meisten Nominierungen bekam Hania Rani. Die erfolgreiche Nachwuchspianistin, die in Berlin und Warschau lebt, wurde unter anderem für das beste Debüt, die beste Produktion und das beste Album nominiert. Für mehr als 40 Jahre Bühnenpräsenz wird die Rockband Perfect ausgezeichnet. Am 15. März haben Besucher die Möglichkeit, die Bandbreite der aktuellen polnischen Musikszene außerhalb der Konkurrenz kennenzulernen. Dazu zählen etwa das Projekt Ørganek des Alternativerockers Tomasz Organek, der Rapper Kękę oder der Sänger Błażej Król. Diese Veranstaltungen finden im Internationalen Kongresszentrum MCK statt.

Tickets sind im Vorverkauf erhältlich und kosten je nach Tag und Sitzplatz zwischen 60 und 189 Złoty (ca. 14/46 Euro). Infos unter www.fryderyki.pl (nur auf PL)
Mehr über kulturelle Veranstaltungen in Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt, www.polen.travel

FB


Twiter


Youtube