Zuhause hat viele Namen

Das Schloss in Preußisch Krawarn/Krowiarki kann für die meisten nur eines von vielen Gebäuden dieser Art in Polen sein. Ein weiteres Schloss, das im Stich gelassen wurde und nur darauf wartet, um einzustürzen. Kaum jemand ist sich jedoch bewusst, dass dieser Prachtbau als einer der wenigen die Chance auf eine glänzende Zukunft hat.

Weiterlesen ...
Dienstag, 26. Januar 2021
Hauptmenü
Anzeige

Foto: Patrycja Urban
Foto: Patrycja Urban

Das Gericht ist ein Markenzeichen der kleinpolnischen Küche.

 

Zutaten:

  • 1 Hähnchen
  • 100g Buchweizengrütze            
  • 1 Eiweiß
  • 1 Ei
  • 1 Glas Wasser
  • 50g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Hähnchengewürz
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • 3 Löffel Öl

 

Zubereitung:

  1. Hähnchen mit Salz, Pfeffer und Hähnchengewürz einreiben, mit Öl bisschen beträufeln und für eine Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Trockene Buchweizen mit Eiweiß mischen, auf einem Löffel Butter anbraten, Wasser dazugeben und kochen.       
  3. Zur kaltem Buchweizen Schnittlauch, Petersilie, Ei und die restliche Butter dazugeben und würzen.  
  4. Mit dieser Füllung das Hähnchen füllen. Man kann das Hähnchen danach zunähen.
  5. In eine Auflaufform Öl reintun, Hähnchen reinlegen und mit Deckel schließen.  1 Stunde bei 180 Grad braten.
  6. Nach einer Stunde den Deckel abnehmen und bei 200 Grad noch 20 Minuten braten, bis die Haut braun wird.
  7. Danach das Hähnchen rausholen, mit Folie für ca.15 Minuten bedecken, damit der Saft in das Hähnchen durchdringt.

Guten Appetit!

 

FB


Twiter


Youtube