Papier: Der stille Augenzeuge der Geschichte

Seit Anbeginn der Zeit begleitet das Papier den Menschen und hat einen nicht unbedeutenden Einfluss auf sein Leben. Oft wird das Papier jedoch unterschätzt und dass, obwohl es so manche faszinierende Geschichten erzählen könnte. Eine von ihnen wäre bestimmt die Geschichte des Papierhandwerks in Bad Reinerz/Duszniki-Zdrój.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 20. Februar 2020
Hauptmenü
Anzeige

Bild: Adrian Grycuk via Wikimedia Commons
Bild: Adrian Grycuk via Wikimedia Commons

Die Chopin Konzerte finden mittlerweile seit 60. Jahren in der polnischen Hauptstadt statt und gehören zu den ältesten musikalischen Ereignissen in Warszawa/Warschau.

Das erste Konzert wurde gleich nach der Rekonstruierung des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Chopin Denkmals 1959 gegeben. Jedes Jahr wird im Mai die Konzertsaison eröffnet. Der Eintritt ist frei und die Konzerte sind für jeden zugänglich. Man kann auf einer der vielen Bänke platz nehmen oder sich ausnahmsweise auf den Rasen setzen, denn während der Saison ist es erlaubt den Rasen im Park, in der Nähe des Denkmals zu betreten. Dieses Jahr findet die 60. Jubiläumssaison statt. 

Die Freilichtkonzerte sind ein fester Bestandteil der Kulturereignisse in Warschau, am 19. Mai um 12.00 Uhr wurde die Saison von  Krzysztof Jabłoński eröffnet. Später um 16.00 Uhr gab sein Konzert Antoni Besses, ein hervorragender spanischer Pianist, u.a. Preisträger mehrer internationaler Preise. Jeden Sonntag um 12.00 und 16.00 Uhr werden bis 29. September Konzerte im freien stattfinden. 

Die Künstler, die Chopins Musikstücke in den Lazienki Park spielen, gehören zu den hervorragendsten ausländischen und polnischen Pianisten. In diesem Jahr werden u. a.  Evgenij Bozhanovai, Charles Richard-Hamelin, Rinko Kobayashi, Gergely Kovács und Ilya Maximov  auftreten. Auf die Chopinliebhaber wartet in dieser Saison eine große Vielfalt an Interpretationen in  Ausführung der besten Pianisten. 

 

FB


Twiter


Youtube