1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
überwiegend Klar

9°C

Warszawa

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 100%

Wind: 9 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 6°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 17°C 8°C

Klar

8°C

Wroclaw

Klar

Feuchtigkeit: 97%

Wind: 7 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 6°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 21°C 7°C

Klar

9°C

Poznan

Klar

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 8 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 21°C 6°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 21°C 7°C

Klar

8°C

Kraków

Klar

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 9 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 5°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 20°C 6°C

Klar

8°C

Opole

Klar

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 8 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 20°C 7°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 21°C 7°C

Klar

11°C

Gdansk

Klar

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 13 km/h

  • 22 Sep 2019

    Überwiegend sonnig 19°C 8°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 15°C 9°C

Teilweise bewölkt

10°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 13 km/h

  • 22 Sep 2019

    Sonnig 19°C 6°C

  • 23 Sep 2019

    Teilweise bewölkt 17°C 5°C

Parawaning an der Ostsee

Ausländische Urlauber sind oft verwundert, wenn sie die polnischen Strände zum ersten Mal sehen. Auf denen kann man nämlich wegen der vielen Windschütze – Parawan, nur wenig Sand sehen. Was für die Bewohner Polens völlig normal ist, ist für Ausländer ziemlich verrückt. Was haben also die Polen mit dem Parawan? 

Weiterlesen ...
Sonntag, 22. September 2019
Hauptmenü
Anzeige

Autor: HZ (home archive) [Public domain], Wikimedia Commons
Autor: HZ (home archive) [Public domain], Wikimedia Commons

 

Die Ostsee vor dem Krieg, das legendäre Schiff „Batory“ und Millionen Emigrantenschicksale in einem Ort. Am 16. Mai 2015 im historischen Gebäude des Hafens im Gdingen wurde das erste Emigrationsmuseum in der Region eröffnet. Die moderne Kulturinstitution entstand im Herzen des historischen Hafens. 

Gdingen der 30er Jahre war das Fenster zur Welt, Stolz der 2. Bundesrepublik Polens. Dort kreuzten sich alle wichtigsten Emigrationsrouten des 19. Jahrhunderts, und der historische Hafen ermöglichte Tausenden von Menschen, aufs Meer zu gelangen. Jetzt befindet sich in diesem wichtigen und symbolischen Ort das moderne, multimediale und interaktive Museum, in welchem alle Emigrationsschicksalen von der politischen „Großen Emigration nach dem Novemberaufstand, über die Arbeitsemigration während der industriellen Revolution, bis zu den dramatischen Kriegsschicksale der Polen und der gegenwärtigen Emigration ihr zu Hause finden. 

 

Die Besucher werden die Möglichkeit haben die polnischen Gesellschaften in den USA und Brasilien am Anfang des 20. Jahrhunderts kennenzulernen. Ein weiteres Erlebnis bietet das rekonstruierte, gigantische Modell des berühmten Überseeschiffs „Batory“, dem „modernsten Salon Europas“. Das Modell ist nur zehnfach kleiner als das Original und wiegt 2 Tonnen. Die Rekonstruktion des Schiffes war eine richtige Herausforderung, erklärt Direktorin des Museums, Karolina Grabowicz-Matyjas. Es ist das größte Modell eines Passagierschiffs der ganzen Welt.

 

Muzeum Emigracji w Gdyni (Museum der Emigration in Gdingen)

Polska 1

81-339 Gdynia

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Dienstag: 12:00-20:00, Mittwoch und Dienstag: 10:00-18:00, Freitag: 12:00-20:00

Samstag und Sonntag: 10:00-18:00

 

Quelle: culture.pl

 

FB


Twiter


Youtube