Hauptmenü
Anzeige

Roman Polański (Foto: Georges Biard via Wikimedia Commons)
Roman Polański (Foto: Georges Biard via Wikimedia Commons)

Der polnische Regisseur Roman Polański wurde zusammen mit Bill Cosby von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) wegen Sex-Vorwürfen ausgeschlossen.

Polański, der 2003 einen Oscar für den Film „Der Pianist“ bekam, wird zurzeit in den Vereinigten Staaten mit einem Haftbefehl gesucht. Grund dafür ist seine Flucht aus dem Land vor der Verurteilung in einer Gerichtssache wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen. Im Jahre 1977 soll er nämlich der damals 13-jährigen Samanta Gailey, Alkohol und Betäubungsmittel gegeben und zum Geschlechtsakt im Haus des Schauspielers Jack Nicholson gezwungen haben.

Bill Cosby wurde hingegen als erster Star in der #Metoo-Ära verurteilt. Die Basketballspielerin Andrea Constand klagte ihn nämlich wegen Betäubung mit K.-O.-Tropfen und der Vergewaltigung an. Cosby kann bis zu 30 Jahren in Haft verbringen.

Wegen der Straftaten von Polański und Cosby haben sich die Mitglieder AMPAS am Dienstag entschieden, sie von der Academy auszuschließen.

FB


Twiter


Youtube