1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

20°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Jul 2018

    Rain 23°C 17°C

  • 18 Jul 2018

    Gewitter 27°C 18°C

Rain

18°C

Wroclaw

Rain

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 22.53 km/h

  • 17 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 20°C 17°C

  • 18 Jul 2018

    Schauer 20°C 16°C

Schauer

20°C

Poznan

Schauer

Feuchtigkeit: 87%

Wind: 17.70 km/h

  • 17 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 21°C 17°C

  • 18 Jul 2018

    Schauer 21°C 17°C

Schauer

18°C

Kraków

Schauer

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 22.53 km/h

  • 17 Jul 2018

    Rain 18°C 16°C

  • 18 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 23°C 17°C

Schauer

18°C

Opole

Schauer

Feuchtigkeit: 87%

Wind: 28.97 km/h

  • 17 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 18°C 16°C

  • 18 Jul 2018

    Schauer 22°C 16°C

Bewölkt

20°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 17.70 km/h

  • 17 Jul 2018

    Gewitter 21°C 17°C

  • 18 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 25°C 18°C

Bewölkt

21°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 78%

Wind: 17.70 km/h

  • 17 Jul 2018

    vereinzelte Schauer 23°C 16°C

  • 18 Jul 2018

    Gewitter 25°C 17°C

Wie viel Trinkgeld gibt man in Polen?

Für viele ist Trinkgeldgeben ein Muss, andere sind hingegen der Meinung, dass es unnötig ist. Im jedem Land herrschen dazu andere Manieren. Was machen, wenn man also den Service in Polen loben will? Gibt man Trinkgeld? Wenn ja, wie viel?

Weiterlesen ...
Dienstag, 17. Juli 2018
Hauptmenü
Anzeige
Anzeige

Aus der Analyse des Instituts der Medienüberwachung folgt, dass Polen immer öfter altmodische Wörter benutzen und Wortspiele mögen.

„In der Schlesischen Bibliothek in Kattowitz entsteht gerade ein Lexikon, ein Wörterbuch der schönsten Wörter, die wir in interessanten und außergewöhnlichen Situationen benutzen. Das Werk entsteht dank den Angestellten der Bibliothek und einem Kreis anderer Personen, für die das Wort eine außergewöhnliche Form ist. Im Wörterbuch wird man die interessantesten und wichtigsten Wörter, wie z. B. „rzęsisty“ (dicht) oder „ancymonek“ (Schlingel, Frechdachs) finden. Wir werden auch die Argumentation der Person, die dieses Wort gewählt hat, heranführen“ erklärte Prof. Jan Malicki, der Direktor der Schlesischen Bibliothek.

Das virtuelle Lexikon der schönen und unschönen Wörter ist anhand des Projekts Mów do mnie pięknie…, an dem Benutzer der polnischen Sprache teilgenommen haben entstanden. Sie selbst sollten wählen, welche der Wörter schön und welche kontrovers sind. Zu den schönsten krönte man: „rzęsisty“, „prażynka“ (eine Art von Chips) und „ancymonek“. Zu den hässlichsten Wörtern ernannte man hingegen „szpanować“ (protzen), „flaki“ (Kaldaunen) und „flegma“ (Schleim).

„Wir möchten die Wörter hervorheben, die im Gedächtnis bleiben, die wir mit dem, was schön und wichtig ist, verbinden. Die ästhetische und ethische Form ist also enthalten. Unser Wörterbuch wird einen anderen Charakter haben als die, die früher entstanden sind“ erklärte Malicki. Im Wettbewerb hat man auch die Wortbildung hervorgehoben. Das Wort „razemek“ soll ab jetzt das steife Wort „konkubinat“ (Konkubinat) ersetzen und eine romantische, aber informale Beziehung beschreiben.

Obwohl man denken könnte, dass die schönsten Wörter aus dem Lexikon nicht oft benutzt werden, entspricht das nicht Wahrheit. Aus der Analyse des Instituts der Medienüberwachung (IMM) folgt nämlich, dass das Wort „rzęsiście“ im Internet ungefähr 260 Mal im Monat benutzt wird, bei „prażynka“ sind es 200 Mal monatlich und bei „ancymonek“ etwas weniger, weil nur 120 Mal im Monat. IMM hat auch die Nutzungshäufigkeit der hässlichsten Wörter untersucht. Leider werden diese fast sechs Mal häufiger im Internet benutzt. Man wendet sie nämlich oft bei verschiedenen Diskussionen und Streiten in sozialen Netzwerken an.

Quelle: newseria.pl

FB


Twiter


Youtube