1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Bewölkt

0°C

Warszawa

Bewölkt

Feuchtigkeit: 91%

Wind: 19.31 km/h

  • 13 Dez 2018

    Schneefall 1°C -1°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

0°C

Wroclaw

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 11.27 km/h

  • 13 Dez 2018

    Schneeschauer 1°C 0°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

1°C

Poznan

Bewölkt

Feuchtigkeit: 87%

Wind: 17.70 km/h

  • 13 Dez 2018

    Rain And Snow 1°C -1°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt -1°C -2°C

Bewölkt

0°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 19.31 km/h

  • 13 Dez 2018

    Schneeschauer 0°C -2°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt 0°C -3°C

Bewölkt

0°C

Opole

Bewölkt

Feuchtigkeit: 90%

Wind: 12.87 km/h

  • 13 Dez 2018

    Schneeschauer 1°C -1°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt 0°C -2°C

Bewölkt

0°C

Gdansk

Bewölkt

Feuchtigkeit: 80%

Wind: 24.14 km/h

  • 13 Dez 2018

    Rain And Snow 2°C 0°C

  • 14 Dez 2018

    Schneefall 0°C -1°C

Bewölkt

0°C

Lublin

Bewölkt

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 22.53 km/h

  • 13 Dez 2018

    Schneefall 0°C -2°C

  • 14 Dez 2018

    Bewölkt 0°C -2°C

Zu Besuch in polnischen Venedig

Pałuki - eine Region Tausender Seen, alter Geschichten und Geheimnissen.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Hauptmenü
Anzeige

Die diesjährige Ausgabe des Festivals „Misteria Paschalia“ steht ganz im Zeichen der britischen Inseln. Highlight der österlichen Veranstaltungsreihe, die vom 26. März bis 2. April in Kraków (Krakau) stattfindet, sind die Aufführungen der Händeloratorien „Messias“ und „Samson“. Zum renommierten Festival für Alte Musik haben sich namhafte Ensembles angekündigt, wie das „Orchestra of the Age of Enlightment“ oder „Le Poème Harmonique“. Als künstlerischen Direktor konnte das Veranstaltungsteam den Glasgower Musikprofessor und Dirigenten John Butt gewinnen.

Butt war nicht nur für die passende Musikauswahl der 15. Festivalausgabe verantwortlich. Mit seinem vielfach ausgezeichneten Barockensemble „Dunedin Consort“ wird er auch an drei Abenden selbst vor das Publikum treten. So bestreitet er gleich den Auftakt in der Katharinenkirche mit Händels „Messias“. Neben verschiedenen Konzerten mit Werken aus der britischen Renaissance und dem Barock stehen beim Festival auch zwei polnische und drei Weltpremieren auf dem Programm. So werden etwa am 28. März die „Tercia Realidad“ und das „English Cornett and Sackbut Ensemble“ gemeinsam mit dem Chor der „Capella Cracoviensis“ unter der Leitung von Jorge Jimenez britische Vesperstücke präsentieren.

Ein besonderes Erlebnis verspricht das Konzert im ehemaligen Salzbergwerk von Wieliczka zu werden. Tief unter der Erdoberfläche in der Kapelle der Heiligen Kinga spielen das Ensemble „Phantasm“ mit Elisabeth Kenny an der Laute die „Lachrimae, or Seven Teares“ des Renaissancekomponisten John Dowland. Zum Abschluss des Festivals wird der „Dunedin Consort“ zwei weitere Konzerte geben. Am Ostersonntag wird das Ensemble gemeinsam mit dem Chor des Polnischen Radios im Großen Konzertsaal des Kongresszentrums ICE Händels „Samson“ originalgetreu aufführen. Am Ostermontag wird es den berühmten britischen Tenor Ian Bostridge begleiten. Der Doktor der Geschichte und mehrfache Echopreisträger wird seinem Publikum verschiedene Arien des wohl bekanntesten britischen Barockkomponisten Henry Purcell präsentieren. 

Infos zum Programm und den Tickets unter www.misteriapaschalia.com

Informationen zu weiteren Kulturveranstaltungen in Polen unter www.polen.travel 

 

 

FB


Twiter


Youtube