Reisen mit Hund in der polnischen Bahn. Das müssen Sie mit Vierbeinern im Zug beachten

Die Reise mit einem Hund im Zug ist ein großes Abenteuer, sowohl für den Vierbeiner als auch für den Besitzer. Doch wie sieht das in Polen aus? Was muss man vor der Fahrt machen?

Weiterlesen ...
Samstag, 16. Oktober 2021
Hauptmenü
Anzeige

Bild: Pressematerialien
Bild: Pressematerialien

Das große Orchester der Weihnachtshilfe, eine große nichtstaatliche Wohltätigkeitsorganisation feierte bereits zum 26 Mal das Finale ihrer Spendeaktion. 

Die Spendeninitiative findet Jahr für Jahr seit 1993 immer im Januar statt. Hunderttausende Freiwillige im ganzen Land sammeln Geld für medizinische Versorgung, vor allem Geräte, die Kranken auf dem Weg der Besserung helfen sollen. Die Geldsammlung findet nicht nur in Polen, sondern auch vor allem unter polnischen Auswanderern im Ausland statt. Alle Menschen, die Geld gespendet haben, bekommen zum Dank einen Aufkleber mit rotem Herz. Dieser Aufkleber passt, wie kein anderer als Symbol der polnischen Großzügigkeit, denn in der Regel beteiligen sich Jahr für Jahr immer mehr Geldgeber und Freiwillige. Die Spendensumme steigt regelmäßig. 1993 wurden in die Sammelbüchsen noch knapp 2,5 Mio. Zloty reingeworfen. Fünf Jahre später waren es bereits 12,5 Mio. und 2015 knackte man erstmals die 50 Mio. Marke. Der bisherige Rekord wurde im Vorjahr mit 105 Mio. Zloty aufgestellt. Damals sammelten die über 100.000 Freiwillige, Geld für Ausstattung pädiatrischer Stationen und Behandlung von Senioren.  

Wie viel werden es im diesen Jahr? Das erfahren wir erst im März, als die offizielle Spendensumme bekannt gegeben wird. Ersten Schätzungen zufolge wurden am Sonntag knapp 81,5 Mio. Zloty also knapp 20 Mio. mehr als am Ende des Finaltags 2017 gespendet. Gesammelt wurde für die Chancengleichheit in der Behandlung von Neugeborenen. 

 

FB


Twiter


Youtube