Windsurfing in Polen. Hier kann man richtig Wellenreiten!

Windsurfen in Polen? Na klar! Im Land gibt es viele Gewässer, welche perfekt dafür geeignet sind, um diese Sportart zu betreiben, und eins hat sogar eine der besten Bedingungen in ganz Europa!

Weiterlesen ...
Samstag, 24. Juli 2021
Hauptmenü

Die Sängerin, die u.a. am ESC teilgenommen hat, kaufte einen jungen Bullen, der geschlachtet werden sollte.

Kasia Moś ist Veganerin und Vegetarierin und sie engagiert sich sehr stark für den Tierschutz. Vor einiger Zeit hat sie den jungen Bullen Diego vor dem Tod gerettet. Sie wollte nicht, dass er stirbt also hat sie ihn gekauft und auf einen sicheren Hof gebracht, dort wartet ein sicheres und gemütliches Leben auf ihn. Die Sängerin besucht Diego oft und dokumentiert es natürlich auf Instagram und Facebook. 

Moś liebt jedoch nicht nur den jungen Bullen, auch andere Tiere wachsen ihr sehr schnell ans Herz. Die Fans sind von ihrem Verhalten begeistert und drücken es auch in vielen positiven Kommentaren aus. „Wie gut, dass es noch Menschen auf der Erde gibt, denen das Schicksal der Tiere nicht egal ist“, lautet einer von ihnen. Die vielen Bilder mit den Tieren haben meistens auch einen Hashtag #stopanimalcruelty. 

 

Kochani, to jest Diego? Dwa tygodnie temu wykupiłam go z gospodarstwa, z którego miał trafić do rzeźni. Dziś wspólnie z panem Pawłem z www.transportkonikrakow.pl, przewieźliśmy go do bezpiecznej przystani, domu, w którym będzie żył na wolności, w towarzystwie innych zwierząt❤️ Nie mogłabym być szczęśliwsza? This is Diego? Two weeks ago I bought him from the farm from which he supposed to go to the slaughterhouse. Today together with Paweł from www.transportkonikrakow.pl, we brought him to the safe harbor, home, in which he will live free in the company of other animals. I couldn't be more happy❤️❤️ #bambicrew #diego #byczek #kocham #savedfromslaughter #saved #vegetarian #weareallequall #equalityforall #adoptdontshop #stopanimalcruelty #animallover #strażdlazwierzątwpolsce #dziękuję

A post shared by Kasia Moś (@kasiamos_official) on

 

Quelle: polsat.pl

FB


Twiter


Youtube