Hauptmenü

Laut dem Statistischen Hauptamt (GUS), das schockierende Daten vorgestellt hat, sind die Ausgaben für Kultur in Polen erschütternd niedrig. Ein durchschnittlicher Pole gibt nur 23,64 Zloty jährlich für Bücher aus. 

Laut GUS erreichten die Ausgaben im Jahr 2016 für Artikel und Kulturdienste 347,40 Zloty pro Person in Privathaushalten. Im Vergleich zum Jahr 2015 steigerte man sich um 7,32 Zloty, also 2,2%. Den Anteil an Kulturausgaben bezifferte man auf 2,6% aller Ausgaben im Haushalt, also genauso viel, wie im vergangenen Jahr.

Aus den vorgestellten Daten folgt, dass das meiste Geld für die Nutzung von Medien ausgegeben wurde. Die Gebühren für Empfangsgeräte (Rundfunkabgabe) und Digitalfernsehen erreichten 110,16 Zloty pro Person, also fast einen Drittel der Jahresausgaben für Kultur. 

Für Zeitungen und Magazine wurden durchschnittlich 29,16 Zloty ausgegeben und ihr Anteil an Kulturausgaben erreichte 8,4%. Bücher kosten einen durchschnittlichen Polen 23,64 Zloty, wenn man dazu Schulbücher hinzuzählt sind es wiederum 44,04 Zloty.

Für Theater-, Kino- und Musiktickets gab man im statistischen Haushalt 31,92 Zloty aus, also 16,7% mehr als im Jahr zuvor.

 

FB


Twiter


Youtube