Eine Route voller Tradition

Eine ideenreiche und einzigartige Attraktion, die zahlreiche Touristen anzieht, ist das Ergebnis eines polnisch-slowakischen Projektes. Worum geht es? Um die Route der historischen Rezepturen im Karpatenvorland und der Slowakei.

Weiterlesen ...
Dienstag, 07. Juli 2020
Hauptmenü
Anzeige

Foto: PolenJournal.de
Foto: PolenJournal.de

Kołocz ist ein regionales und traditionales altpolnisches Gebäck, das vor allen in Oberschlesien bekannt ist. Es ist eine feierliche Backware, die bis heute bei speziellen Anlässen, z. B einer Hochzeit serviert wird. Sie tritt in vier verschiedenen Sorten auf: mit Streuseln, mit Äpfeln, mit Mohn und mit Käse. Es gibt aber auch andere Varianten - z.B. mit Erdbeeren, Pflaumen oder Rhabarber. Der slawische Vorgänger des heutigen Streuselkuchens war übrigens rund und nicht viereckig. 

 

Zutaten:

Teig

- 500g Weizenmehl

- 100g Zucker 

- 1 Ei

- eine Prise Salz

- ein halber Würfel Hefe

- 0,5l Milch

- 100g Margarine 

Füllung

- 50g Rosinen

- 1kg Äpfel

- Zucker

- Zimt

Streusel

-150g Margarine

- 100g Butter

- 500g Mehl

- eine Prise Backpulver

- 200g Zucker

 

Zubereitung

1. Das Mehl in eine Schüssel sieben, ein kleines Loch machen und das Ei dort einschlagen.

2. Zucker, Salz und zerkleinerte Hefe dazugeben. Lauwarmes Milch während des Knetens eingießen. Anschließend geschmolzene Margarine dazugeben. 

3. Den Teig so lange durchkneten, bis er sich von den Fingern selbst löst.  Man kann auch einen Mixer benutzen. 

4. Den Teig zudecken und abstellen. 

5. Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden.

6. Obst mit Zucker, Rosinen und Zimt dünsten bis alles weich wird.

7. Für Streusel Margarine, Butter und Zucker zusammen mischen.

8. Mehl mit Backpulver dazugeben. Alle Zutaten zusammen verbinden.

9. Die Hälfte des früher vorbereiteten Teigs auf das Blech legen, mit der Füllung belegen, und sie dann mit der zweiten Teighälfte abdecken. Darauf das Streusel legen.

10. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 40 Minuten lang backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen. 

 

Guten Appetit!

FB


Twiter


Youtube