1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

0°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Dez 2017

    Bewölkt 2°C 0°C

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 1°C -1°C

Überwiegend bewölkt

0°C

Wroclaw

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 84%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Dez 2017

    Rain And Snow 2°C -1°C

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 0°C -2°C

Überwiegend bewölkt

0°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Dez 2017

    Rain And Snow 2°C -1°C

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

Bewölkt

-1°C

Kraków

Bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 1°C -2°C

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 1°C -1°C

Überwiegend bewölkt

-1°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 95%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Dez 2017

    Schneeschauer 1°C -2°C

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -3°C

Überwiegend bewölkt

-1°C

Gdansk

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 92%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Dez 2017

    Teilweise bewölkt 0°C -5°C

  • 18 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt -1°C -5°C

Teilweise bewölkt

-3°C

Lublin

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 94%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Dez 2017

    Schneefall 2°C -1°C

  • 18 Dez 2017

    Bewölkt 0°C -1°C

Arbeitsverträge in Polen

Viele ausländische Unternehmen entdecken den polnischen Markt für sich. Da die Mehrheit der Unternehmen ohne Arbeitskräfte nicht funktionieren kann, werden auch viele Arbeitsverträge abgeschlossen. In Polen wie in Deutschland herrscht grds. die Vertragsfreiheit, auch im Arbeitsrecht. Dies bedeutet aber nicht, dass ein Arbeitsvertrag frei gestaltet werden kann. Um keinen negativen Konsequenzen ausgesetzt zu werden, sollen die Arbeitgeber zumindest einige Aspekte beim Arbeitsvertragsabschluss beachten. 

Weiterlesen ...
Sonntag, 17. Dezember 2017
Hauptmenü

Streit um das Landesfestival des Polnischen Liedes in Oppeln. Stadtpräsident Wisniewski kündigte den Vertrag mit dem öffentlichen Fernsehsender TVP. Jetzt will sowohl die Stadt als auch das Fernsehen das Event organisieren.

Turbulente Tage in Oppeln. Erst boykottierten zahlreiche Künstler und Musiker die Teilnahme am Kult-Festival, dann kam der Paukenschlag – der Stadtpräsident kündigte den Vertrag mit dem öffentlichen Fernsehen wegen Nichteinhaltung der Verpflichtungen. Der Direktor des öffentlich-rechtlichen Senders reagierte mit Entsetzen und sprach davon, das Festival in eine andere Stadt zu verlegen und gegen die Stadt Oppeln zu klagen. Neulich wurde bekannt gegeben, dass man kein Festival, sondern ein Konzert des Polnischen Liedes in Kielce organisieren möchte. 

Auf der anderen Seite zeigte sich die Stadt Oppeln bereit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Die Hauptstadt des polnischen Liedes will das Landesfestival im Herbst selbst organisieren. Der Stadtpräsident versicherte, dass Oppeln auch ohne das öffentliche Fernsehen ein Festival mit hohem künstlerischen Niveau veranstalten kann.  

Der Streit zwischen der Stadtregierung und dem TV-Sender entflammte nach Zensurvorwürfen, die dem Sender TVP vorgeworfen wurden. Es handelte sich dabei u.a. um die Gruppe Dr Misio, die erst eingeladen und später vom Festival ausgegrenzt wurde. Angeblich habe Dr Miso die Kirche kritisiert. Zahlreiche Künstler sagten aus Solidarität ab. Das Fernsehen dementierte, bezeichnete diese Information als Lüge. 

Ob das Festival überhaupt in diesem Jahr stattfinden wird, bleibt weiter eine offene Frage. Dabei ist es eine echte Institution im Lande, denn das seit 1963 jährlich veranstaltete Event ermöglichte Generationen von Musikern das Ticket zum Ruhm zu lösen. Nur einmal - 1982 wurde das Landesfestival des Polnischen Liedes, wegen der Verhängung des Kriegsrechts, nicht ausgetragen. 

FB


Twiter


Youtube