Die schönsten Weihnachtsmärkte in Polen

Die Winterzeit naht, der erste Schnee liegt schon vor der Tür. In der Luft duftet es nach Mandeln, Glühwein und Zimt. Die Weihnachtsmärkte in Polen haben bereits ihre Pforten geöffnet. PolenJournal.de hat deswegen eine Liste der schönsten polnischen Weihnachtsmärkte vorbereitet.

Weiterlesen ...
Samstag, 04. Dezember 2021
Hauptmenü

Paulinerkloster zur Heiligen Dreifaltigkeit



Mochów,opolskie
Polen 48-250


Homepage

Zum Kloster:

Nachdem Herzog Wladislaus II. von Oppeln das berühmte Paulinerkloster Jasna Góra bei Tschenstochau gestiftet hatte, gründete er 1388 auch eine kleinere Klosteranlage dieses Ordens in seinem Oppelner Herzogtum und widmete sie der Heiligen Dreifaltigkeit. Die Klosteranlage „auf den Wiesen“ bei Oberglogau wurde in den folgenden Jahren auch tatsächlich angelegt und mit sechs Mönchen des Paulinerordens besetzt. Zentrale Aufgabe der Mönche sollte sein, nach dem Tod des Herzogs für sein Seelenheil und das seiner Familienangehörigen zu beten. 

Bildergallerie:

 

  • Foto: Prof. Dr. Ralph M. Wrobel
  • Foto: Prof. Dr. Ralph M. Wrobel
  • Foto: Prof. Dr. Ralph M. Wrobel
  • Foto: Prof. Dr. Ralph M. Wrobel

 

Artikel und Beiträge zum Thema:
  • Kloster Wiese-Pauliner

    Auf den Wiesen nahe der Stadt Oberglogau (poln. Głogówek) in Oberschlesien, direkt an einem Arm des Hotzenplotzflusses, steht bis heute eine hübsche neobarocke Kirche. Quer an den Kirchturm ist ein altes Klostergebäude angebaut. Ein Kirchhof mit großen Lindenbäumen umgibt das Ensemble, das über eine 600jährige Geschichte verfügt, das Paulinerkloster zur Heiligen Dreifaltigkeit auf den Wiesen, in der Neuzeit auch Kloster Wiese-Pauliner (poln. Mochów Pauliny) genannt, das einzige Kloster des aus Ungarn stammenden Paulinerordens auf schlesischem Boden.

    Weiterlesen...


FB


Twiter


Youtube