1. Warszawa
  2. Wroclaw
  3. Poznan
  4. Krakow
  5. Opole
  6. Gdansk
  7. Lublin
Überwiegend bewölkt

22°C

Warszawa

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 67%

Wind: 0.00 km/h

  • 17 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 23°C 16°C

  • 18 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 30°C 17°C

Teilweise bewölkt

25°C

Wroclaw

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 43%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 26°C 16°C

  • 18 Aug 2017

    vereinzelte Gewitter 31°C 17°C

Überwiegend bewölkt

22°C

Poznan

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 62%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Aug 2017

    Bewölkt 23°C 13°C

  • 18 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 28°C 17°C

Überwiegend bewölkt

24°C

Kraków

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 63%

Wind: 6.44 km/h

  • 17 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 25°C 17°C

  • 18 Aug 2017

    Teilweise bewölkt 29°C 15°C

Überwiegend bewölkt

22°C

Opole

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 69%

Wind: 0.00 km/h

  • 17 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 23°C 16°C

  • 18 Aug 2017

    Überwiegend bewölkt 31°C 17°C

Teilweise bewölkt

22°C

Gdansk

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 70%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Aug 2017

    Rain 22°C 13°C

  • 18 Aug 2017

    vereinzelte Gewitter 26°C 15°C

Überwiegend sonnig

29°C

Lublin

Überwiegend sonnig

Feuchtigkeit: 35%

Wind: 11.27 km/h

  • 17 Aug 2017

    Überwiegend sonnig 29°C 12°C

  • 18 Aug 2017

    Teilweise bewölkt 30°C 14°C

Schuldner in Polen: Zahlungsbefehl – der schnellere Weg zum Vollstreckungsverfahren

Wenn ein Schuldner hartnäckig die Zahlung verweigert bleibt meistens nur noch die gerichtliche Geltendmachung der ausstehenden Forderung. Unten finden sie die Antwort auf die Frage, wie verklage ich meinen Schuldner in Polen um die Kosten des Verfahrens so niedrig wie möglich zu halten und sogleich die gerichtliche Entscheidung so schnell es nur geht zu erlangen.

Weiterlesen ...
Donnerstag, 17. August 2017
Hauptmenü

 Die Schwäche der polnischen Währung verdeutlicht der Preis für einen Hamburger.

Der Britische The Economist veröffentlicht seit 1986 einen speziellen Bericht mit dem sog. Big-Mac-Index, der die Bewertung der Währungen auf der ganzen Welt anschaulich machen soll. Der Big-Mac-Preis hängt von dem Land in dem er von der jeweiligen McDonald‘s-Filiale verkauft wird ab. Währungen von Ländern in denen der Preis über dem US-Preis liegt sind insofern überbewertet. Währungen jener Länder in denen man den Burger unterhalb des US-Preises kaufen kann sind demnach unterbewertet.

Aus der neuesten Auswertung der Briten geht hervor, dass der Burger am günstigsten in der Ukraine zu haben ist - für nur 1,70 US-Dollar. In Polen kostet derselbe Big Mac 2.72 USD also umgerechnet etwa 10.10 Zloty. Damit zählt das Land an der Weichsel und der polnische Zloty zur Gruppe der meist unterschätzten Währungen der Welt. Weniger zahlt man für das Brötchen nur auf den Philippinen, in Vietnam, Hong Kong, Indonesien, Russland, Taiwan, Südafrika, Malaysia, Ägypten und schließlich in der Ukraine. 

Daten aus dem neuesten Bericht von Juli 2017 zeigen, dass der Schweizer Franken weltweit sehr stark bewertet wird. Einen Big Mac kann man sich in der Schweiz für umgerechnet 6,74 US-Dollar kaufen. In der Eurozone darunter in Deutschland und Österreich kostet das Bouletten-Brötchen 4,47 USD.

Man muss aber auch festhalten, dass der sog. Big-Mac-Index nicht frei von Mangel ist. So werden hier nicht die Arbeitskosten im jeweiligen Land berücksichtigt. So kann man sich auch nicht wundern, dass der Burger in Ägypten billiger als in der Schweiz ist. Schließlich verdienen die Arbeitnehmer deutlich weniger.

Quelle: The Economist

FB


Twiter


Youtube